BLKÖ:Trauttmannsdorff, Johann Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 47 (1883), ab Seite: 73. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Trauttmannsdorff, Johann Joseph|47|73|}}

30. Johann Joseph (geb. 7. August 1676, gest. zu Prag 30. April 1713), ältester Sohn des Grafen Rudolph Wilhelm von der älteren, heute fürstlichen Linie aus dessen Ehe mit Anna Maria geborenen Fürstin Liechtenstein, war k. k. Kämmerer und zuletzt Reichshofrath. Am 20. September 1712 wurde er der oberösterreichischen Landesmatrikel einverleibt. Von seinen drei Söhnen Franz Norbert, Franz Karl und Johann Joseph pflanzten der älteste und der jüngste, doch nur Ersterer die Linie dauernd fort, denn die Nachkommenschaft Johann Josephs erlosch schon mit dessen Tochter Theresia im Jahre 1755. –