BLKÖ:Tuscany, Maria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Turtltaub, Alois
Nächster>>>
Tuscany, Johann
Band: 48 (1883), ab Seite: 159. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tuscany, Maria|48|159|}}

Tuscany, Maria (Landschaftsmalerin, Ort und Jahr ihrer Geburt unbekannt), Zeitgenossin. Die Künstlerin lebt in Prag und mag wohl mit den in den Quellen erwähnten zwei Trägern dieses Namens in verwandtschaftlicher Beziehung stehen. Wo sie ihre Ausbildung in der Malerkunst erlangte, ist uns nicht bekannt, und vermuthen wir nur, daß es in Prag geschehen sei. Ihrer ersten Arbeit begegnen wir in der März-Ausstellung 1871 des österreichischen Kunstvereines, in welcher ihr Oelbild: „Eine Gebirgslandschaft“ (150 fl.) zu sehen war. Dann erschien sie noch in der Jänner-Ausstellung 1872 desselben Vereines mit einer „Partie aus Obersteiermark“ (240 fl.). Beide Male ist sie im Katalog als Malerin aus Prag bezeichnet. Auf das Vorgesagte beschränkt sich unsere Kenntniß über diese Künstlerin, [160] über welche wir vergeblich nach näheren Daten suchen.

Verzeichnisse der Monatsausstellungen des österreichischen Kunstvereines (Wien, gedruckt bei Zamarski, 8°.) 220. Ausstellung (März 1871), Nr. 37; 227. Ausstellung (Jänner 1872, Nr. 94.