BLKÖ:Tyszkiewicz, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 48 (1883), ab Seite: 195. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tyszkiewicz, Anton|48|195|}}

2. Anton (geb. 1709, gest. am 30. Jänner 1762). Dem geistlichen Stande sich widmend, wurde er Suffraganbischof von Kiew und 1739 im Alter von erst 30 Jahren Bischof von Żmujdz. Er war ein großer Gönner der Dominicaner, wie er anderseits in der Gunst König Augusts III. stand. Im Druck erschien von ihm: „Królewska do nieba droga albo życie świętego Kazimierza królewicza polskiego“, d. i. Königlicher Weg zum Himmel oder Leben des h. Kasimir, kön. Prinzen von Polen (Warschau 1752, 4°.); – „Synodus dioecesana Mednicensis seu Samogitiae, A. D. 1752, [196] diebus 4., 5. et 6. Septembris celebrata (Wilno 1752, 4°.). Seine statistische Beschreibung von Żmujdz hinterließ er in Handschrift. –