BLKÖ:Vécsey de Hajnácskeő, Nicolaus Freiherr

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 50 (1884), ab Seite: 54. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vécsey de Hajnácskeő, Nicolaus Freiherr|50|54|}}

5. Nicolaus Freiherr (geb. zu Keszthely 10. October 1749, gest. 12. September 1829). Der einzige Sohn des Freiherrn Stephan aus dessen Ehe mit Judith von Festetics, wurde er 1787 k. k. Kämmerer und Statthaltereirath, dann Director der Temeser Finanzkammer, 1803 Vicegespan des Szathmárer Comitates und 1809 Septemvir bei dem höchsten ungarischen Reichsgerichte. Er war mit Anna Freiin Orczy vermält, welche ihm drei Söhne: Nicolaus, Stephan und Lorenz, und drei Töchter, Leopoldine und zwei des Namens Maria, gebar. Nicolaus starb im hohen Greisenalter von 88 Jahren. [Tudományos gyüjtemény, d. i. Wissenschaftliche Sammlung (Pesth) 1829, Heft XI, S. 110: „Nekrolog“.] –