BLKÖ:Wagner, Johann Eduard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 52 (1885), ab Seite: 101. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 133360962, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wagner, Johann Eduard|52|101|}}

22. Wagner, Johann Eduard (Kartograph, Ort und Jahr seiner Geburt unbekannt), Zeitgenoß. Wir vermuthen, daß dieser Kartenzeichner und Stecher ein Čeche von Geburt ist. Seine erste größere Arbeit, eine „Wandkarte von Böhmen, Mähren und Schlesien“, in vier Blättern, colorirt und mit alphabetischem Verzeichniß der darauf vorkommenden Ortschaften, erschien 1862 in zwei Ausgaben, mit deutschem und mit čechischem Texte, in der J. G. Calve’schen Universitätsbuchhandlung zu Prag. Diesem größeren Werke folgte 1868 eine kleinere Karte der Umgebung von Schüttenhofen, als Beilage zu Dr. J. A. Gabriel’s Buch: „Královské město Sušice a jeho okolí“, d, i. Die königliche Stadt Schüttenhofen und ihre Umgebungen; und dann eine kleinere Karte Böhmens in čechischer Sprache: „Království České“ (in Prag bei Calve in Kl.-Qu.-Fol.). Ueber weitere Arbeiten dieses Kartographen fehlen uns die Nachrichten.