BLKÖ:Wottawa, Bartholomäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wottawa, Babette
Nächster>>>
Wottawa, Rainer
Band: 58 (1889), ab Seite: 133. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wottawa, Bartholomäus|58|133|}}

1. Ein Bartholomäus Wottawa (auch Wotawa) (gest. zu Wittingau in Böhmen 1787) war ein vortrefflicher Organist, Schüler und Schwiegersohn des berühmten J. Seger [Segert, Bd. XXXIII, S. 316] hat er viel für Kirchen geschrieben, und seine Fugen, Präludien und Toccaten für die Orgel wurden noch zu Dlabacz’s Zeiten hochgeschätzt. In den schönsten Jahren ward er seiner Kunst durch den Tod entrissen. –