BLKÖ:Zieliński, Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Zieliński, Johann
Nächster>>>
Zieliński, Thomas
Band: 60 (1891), ab Seite: 67. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Ludwig Zieliński in Wikidata
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Zieliński, Ludwig|60|67|}}

Zieliński, Ludwig (Schriftsteller, geb. in Galizien, Ort und Jahr seiner Geburt unbekannt), Zeitgenoß. In der ersten Hälfte des laufenden Jahrhunderts nahm er seinen bleibenden Aufenthalt in Lemberg und begann dort – nachdem er zuvor mit Gedichten und Erzählungen in Tagesblättern aufgetreten – mit der Herausgabe einer mit Bildern ausgestatteten Zeitung, in welcher er Genealogien des galizischen Adels veröffentlichte, womit er glücklich auf die Eitelkeit vieler Abnehmer speculirte, hohe Preise erzielte, aber auch nicht dem Vorwurfe der Käuflichkeit und nicht unbefangenen Kritik entging. Nachdem er sich auf diesem Wege einiges Vermögen erworben hatte, kaufte er sich eine ländliche Besitzung, zog aufs Land und widmete sich der Bewirthschaftung seines Gutes. Außer der vorerwähnten Zeitschrift gab er noch Folgendes heraus: „Gonzalw z Kordowy, melodramma“, d. i. Gonzales von Cordova, Melodram (Przemyśl 1830, 8°.); – „Panowanie Wladyslawa Hermana, powisc“, d. i. Die Regierung des Wladislaus Hermann, eine Erzählung (Krakau 1831); – „Satyry i bayki“, d. i. Satiren und Fabeln (Lemberg 1833, 8°.); – „Zbiór pism różnych autorów“, d. i. Sammlung von Schriften verschiedener Verfasser (ebd. 1835, 8°.); – „Zbiór potrzebnych i użytecznych wiadomości“, d. i. Sammlung nöthiger und nützlicher Kenntnisse (ebd. 1835, 8°.); – „Lwowianin przeznaczony krajowym i użytecznym wiadomościom“, d. i. Der mit örtlichen und nützlichen Kenntnissen ausgerüstete Lemberger. Mit Abbildungen, 10 Bände (Lemberg 1835 bis 1842, 4°.), die erste polnische Realencyklopädie; – „Pamiątki historyczne krajowe“, d. i. Oertliche geschichtliche Denkwürdigkeiten (ebd. 1841, 8°.); – „Karol XII. król swedzki w Lwowie powiesc“, d. i. Karl XII. König von Schweden in Lemberg. Erzählung (ebd. 1842, 12°.). Seine oben erwähnte Genealogien des galizischen Adels behandelnde Zeitschrift enthält unbedingt schätzbare Materialien, ist aber im Hinblick auf die schwankende Zuverlässigkeit nur mit Vorsicht zu benützen.