BLKÖ:d’Arco, Karl Graf von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Nächster>>>
Arduino, Giovanni
Band: 1 (1856), ab Seite: 61. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Carlo d’Arco in der Wikipedia
GND-Eintrag: 116319798, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|d’Arco, Karl Graf von|1|61|}}

d’Arco, Karl Graf von (nationalökonomischer Schriftsteller und Maler, geb. zu Mantua 22. Jänner 1800). Er ist ein Neffe des Vorigen, trieb gründliche Studien nach den verschiedensten Richtungen; ein Freund der schönen Künste ist er selbst ausübender Künstler, und sind seine historischen Gemälde in Italien sehr geschätzt. Seine nationalökonomischen Schriften sind: „Dalla economia politica del Municipio di Mantova“ (Mant. Negretti 1842) – und: „Nuovi Studj intorno alla economia politica del Municipio di Mantova a’ tempi del medio evo“ (ibidem 1846). Ueber Statistik schrieb er: „Studj statistici sulla popolazione di Mantova“ (ibid. 1839). Endlich über Kunst und Archäologie: „Di cinque valenti incisori mantovani del secolo XVI e delle stampe da loro operate“ (1840) und: „Intorno al carattere nazionale che aver debbono le arti italiani.“

Dizionario di Economia politica di C. Coquelin e Guillaumin. Trad. ital. (Mantova Caranenti 1853. gr. 8°.) I. Bd. S. 110.