Bekanntmachung, betreffend Aenderungen der Militär-Transport-Ordnung. Vom 14. November 1900

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Bekanntmachung, betreffend Aenderungen der Militär-Transport-Ordnung.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1900, Nr. 53, Seite 1011
Fassung vom: 14. November 1900
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 17. November 1900
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[1011]


(Nr. 2731.) Bekanntmachung, betreffend Aenderungen der Militär-Transport-Ordnung. Vom 14. November 1900.

Auf Grund des §. 2 der Verordnung, betreffend die Militär-Transport-Ordnung für Eisenbahnen, vom 18. Januar 1899 (Reichs-Gesetzbl. S. 15) bestimme ich, daß der §. 56 dieser Ordnung unter Ziffer 1 zweiter Absatz und Ziffer 8 folgende veränderte Fassung erhält:

Ziffer 1 zweiter Absatz:

Militärbrieftauben, die von Vereinen des „Verbandes deutscher Brieftauben-Liebhaber-Vereine“ als Eilstückgut sowie diejenigen Militärbrieftauben, die von Militärbehörden als Militärgut aufgegeben werden, sind, soweit nicht besondere Gründe oder Betriebsrücksichten den Ausschluß einzelner bestimmter Personenzüge bedingen, mit Personenzügen oder mit Eilgüterzügen, wenn durch diese eine gleich günstige Beförderungsgelegenheit geboten wird, zu befördern.

Ziffer 8:

Auf den Zugwechsel- und Uebergangsstationen hat die Weiterbeförderung mit dem nächsten Personenzug oder (unter der im zweiten Absatze der Ziffer 1 dieses Paragraphen gegebenen Voraussetzung) mit dem nächsten Eilgüterzuge zu erfolgen. Umladungen … u. s. w. wie bisher.
Berlin, den 14. November 1900.
Der Reichskanzler.

Graf von Bülow.