Benjamin Hederich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Hederich
[[Bild:|220px|Benjamin Hederich]]
[[Bild:|220px]]
'
* 12. Dezember 1675 in Gleithain
† 18. Juli 1748 in Großenhain
deutscher Lehrer, Philologe und Mathematiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11888381X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Anleitung zu den fürnehmsten historischen Wissenschaften, Wittenberg 1709. Wittenberg ²1711 (Google)
  • Der Jugend auf Schulen mathematische Neben-Uebungen in der Arithmetik und Geometrie: und zwar insonderheit dort in der Arithmetica Vulgari Decimali, Neperiana und Logarithmica, hier aber in Aufreissung, Einschreibung, Umschreibung, Verwandelung, Ausmessung, Addition, Subtraction, Multiplication, Division und Copirung Resp. die Linien, Winckel, Figuren und Cörper zu einem etwas mehrern Begriff solcher Wissenschaften aufgegeben und mit 32 Blatt Kupfern versehen, Wittenberg 1729 (Google). Wittenberg und Zerbst 81758 (Google)
  • Gründliches Lexicon Mythologicum bzw. Gründliches mythologisches Lexicon
  • Anleitung zu den vornehmsten mathematischen Wissenschaften, Wittenberg und Zerbst 81772 (Google)

Sekundärliteratur[Bearbeiten]