Bilanz des Staatlichen Bauhauses Weimar (Van Doesburg)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Theo van Doesburg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Bilanz des Staatlichen Bauhauses Weimar
Untertitel:
aus: Mécano, Nr. 4/5 White, Blanc, Wit, Weiß (1923): Rückseite.
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1923
Erscheinungsdatum: 1924
Verlag: De Stijl, Den Haag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Manfred Bock, Vincent van Rossem, Kees Somer. Cornelis van Eesteren, architect, urbanist [1. Teil]. Rotterdam: NAi Publishers, Den Haag: EFL Stichting (ISBN 9072469623), S. 75.
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Theo van Doesburg Bilanz des Bauhauses.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

BILANZ DES STAATLICHEN BAUHAUSES WEIMAR


1919 HOLZHAUS SOMMERFELD U.S.W.

1921 VAN DOESBURG KOMMT NACH WEIMAR UND

1922 THEATER JENA U.S.W. U.S.W. U.S.W. U.S.W.


BEGRÜSSUNG


[Vertikal, links: Nur das □ des Stijls ist gesetzlich geschützt]

1916 1923 DE STIJL HOLLAND Freut sich, daß die neue Gestaltung in der Malerei (NEO-Plasticismus) schon einen derartigen Einfluß auf die Kunstentwicklung Europas ausübt.

THEO VAN DOESBURG
P. MONDRIAN
C. VAN EESTEREN

Paris 1923




SCHON VIELE BENUTZEN DAS □

ABER nur wenige

VERSTEHEN ES



Van buiten kwadraat van binnen Biedermeier