Briefkasten (Die Gartenlaube 1853/7)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Die Redaktion
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Briefkasten (Die Gartenlaube 1853/7)
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1853
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[74]
Briefkasten.
L-u. in Frkft. Freundlichen Dank für das Herz, das Sie in einer der nächsten Nummern wiederfinden werden. Bitten sehr um die Fortsetzung und erlauben uns nur nochmals darauf aufmerksam zu machen, daß bei Beiträgen dieser Art populaire Darstellung und Verständlichkeit Haupterfordernisse sind. – Hz. in Dn. Empfangen und kommt in nächster Nummer zum Abdruck. Mit großer Erwartung sehen den Empfang des avisirten „großen Schreibebriefes“ entgegen. – R. Lg. in Dresden. Für die Gartenlaube nicht passend. – Rdy. in L. Der Kreis unsrer Mitarbeiter ist keineswegs auf eine gewisse Anzahl und bestimmte Autoren beschränkt, wie Sie zu glauben scheinen. Uns ist Jeder willkommen, der Talent und ein Herz für die gute Sache der Aufklärung hat.
Die Redaktion.