Bruno Wille

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bruno Wille
Bruno Wille
[[Bild:|220px]]
* 6. Februar 1860 in Magdeburg
† 31. August 1928 in Aeschach (Lindau am Bodensee)
deutscher Prediger, Philosoph, Journalist und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11863318X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Materie nie ohne Geist. Vortrag im Giordano-Bruno-Bunde zu Berlin gehalten und für den Druck erweitert. John Edelheim, Berlin / Bern 1901 e-Helvetica
  • Das lebendige All. Idealistische Weltanschauung auf naturwissenschaftlicher Grundlage im Sinne Fechners. Hamburg 1905 Internet Archive = Google-USA*
  • Die Abendburg. Chronik eines Goldsuchers in zwölf Abenteuern. Jena 1909 Internet Archive
  • Lebensweisheit. Eine Deutung unseres Daseins in Aussprüchen führender Geister. Berlin 1913 Internet Archive
  • Erinnerungen an Gerhart Hauptmann und seine Dichtergeneration. In: Mit Gerhart Hauptmann, Erinnerungen und Bekenntnisse aus seinem Freundeskreis. Berlin 1922, S. 83-116 Internet Archive

Sekundärliteratur[Bearbeiten]