Carl Spitteler

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl Spitteler
Carl Spitteler
SignaturCarlSpitteler.jpg
Pseudonym Carl Felix Tandem
* 24. April 1845 in Liestal
† 29. Dezember 1924 in Luzern
Schweizer Dichter und Schriftsteller, Kritiker und Essayist
Nobelpreis für Literatur 1919
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118616277
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Schmetterlinge. Gedichte. Eugen Diederichs, Jena 6. bis 8. Tausend 1920 Internet Archive
  • Gottfried Keller. Eine Rede. Eugen Diederichs, Jena 1. bis 3. Tausend 1920 MDZ München
  • Lachende Wahrheiten. Gesammelte Essays. Eugen Diederichs, Jena 3. Auflage 1908 Internet Archive; 9. bis 13. Tausend 1920 MDZ München; Unveränderte Neuausgabe. Morgarten, Zürich / Leipzig [1939] MDZ München
  • Prometheus und Epimetheus. Ein Gleichnis. Eugen Diederichs, Jena 11. bis 15. Tausend 1920 Internet Archive; 16. und 20. Tausend 1923 MDZ München
  • Glockenlieder. Eugen Diederichs, Jena 15. und 16. Tausend 1927 MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Carl Meißner: Carl Spitteler. Zur Einfühlung in sein Schaffen. Mit einem Anhange Carl Spitteler / Eugenia. Eine Dichtung. Eugen Diederichs, Jena 1912 Internet Archive, Internet Archive