Das neue Deutschland

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Erich Mühsam
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das Neue Deutschland
Untertitel:
aus: Revolution. Kampf-, Marsch- u. Spottlieder. S. 43–44
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1919
Erscheinungsdatum: 1925
Verlag: „Der freie Arbeiter“ Rudolf Oestreich
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: MDZ München und Commons
Kurzbeschreibung:
Geschrieben in der Haftanstalt Ansbach
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[43]
Das neue Deutschland

Melodie: Preisend mit viel schönen Reden

Sich empfehlend den Genossen
Für die nächste Reichstagswahl,
Saßen viele deutsche Sozi
Jüngst bei Sklarz im Speisesaal.

5
Grinsend rief der dicke Ebert

Von dem Präsidentensitz:
„An mein Volk! Du hältst die Schnauze!“
Und gleich schrie man: „Bravo, Fritz!“

Scheidemann, der mit der Glatze,

10
Sprach in überlegnem Ton:

„Ich erwürgt’ zwar nicht die Feinde,
Doch die Revolution!“

Dann erhob sich Parvus-Helphand
Und begehrt’ das höchste Lob,

15
Weil im ganzen Land kein Schieber

Soviel in die Tasche schob.

Erhard Auer sprach aus München:
„Ich bin meines Siegs gewiß.
Mir bestätigt Lindners Kugel,

20
Daß ich Bayerns Volk beschiß.“


Aber plötzlich ward es stille.
Noske ballte seine Faust,
Und es rollten seine Augen,
Daß es den Genossen graust,

25
[44]
Und er rief: „Euch lobt der Bürger,

Denn ihr meint’s ja alle gut.
Aber hier, seht meine Hände:
Jeder Finger trieft von Blut.

Ruhe, Sicherheit und Ordnung

30
tun dem Kapitale not.

Fünfzehntausend Proletarier
schlugen meine Garden tot.“

Stürmisch schrieen: „Prosit, Noske!“
Ebert, Parvus, Scheidemann.

35
Bauer, David, Landsberg, Heine

Stießen mit dem Sektglas an.

„Heil dir, Justav, Held und Sieger,
Dir verneigen wir uns stumm.
Wir betrügen unser Volk nur,

40
Aber Du, Du bringst es um!“