Der Herzenswechsel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Johann Gottfried Herder
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der Herzenswechsel
Untertitel:
aus: Friedrich Schiller:
Musen-Almanach für das Jahr 1796, S. 134
Herausgeber: Friedrich Schiller
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1796
Verlag: Michaelis
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Neustrelitz
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: HAAB Weimar, Kopie auf Commons
Kurzbeschreibung: Die Chiffre Y. wird Johann Gottfried Herder zugeschrieben.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[134]
Der Herzenswechsel.


Du giebst mir also nicht dein Herz?
     So gieb das Meine mir.
Denn, Liebe, hab’ ich Deines nicht
     Was soll das Meine Dir?

5
Gieb es mir wieder. Doch, laß seyn!

     Bekäm’ ichs auch zurück,
Du stiehlst es mir ja tausendmal
     Mit jedem neuen Blick.

Behalt es. Wahr’ in deiner Brust

10
     Fortan der Herzen zwei;

Wohl hauchet Eins das Andre an
     Mit Lieb und zarter Treu.

Und weg denn, Zweifel! weg, o Schmerz!
     Ihr findet keine Statt;

15
Ich glaub’ es fest, ich hab’ ihr Herz,

     Weil sie das Meine hat.

Y.