Der heilige Antonius von Padua/Sechstens. Bischof Rusticus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Fünftens. Kirchweih Wilhelm Busch
Der heilige Antonius von Padua
Siebtens. Die Beichte »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).

[105]

SECHSTENS

Bischof Rusticus

Zu Padua war groß Gedränge
Der andachtsvollen Christenmenge.
Man eilt zu Kanzeln und Altären,
Den frommen Antonio zu hören.
Der sich alldorten seiner Predigt
Mit wunderbarer Kraft entledigt.
Auch tät er oft, vom Geist getrieben,
Herrliche Zeichen und Wunder verüben.
Jedoch die Kinder dieser Welt,
Denen so etwas selten gefällt,
Murren und munkeln so allerlei
Von Teufelskünsten und Zauberei
Und verklagen den frommen Antonius
Beim guten Bischof Rusticus.

[106]

Der heilige Antonius von Padua 36.png

Der Bischof läßt den Bruder kommen:
„Ich hab’ von deiner Kunst vernommen!
Allein, mein Freund, wie ist der Glaube?“

Der heilige Antonius von Padua 37.png

Flugs nimmt Antonio seine Haube
Und hängt sie, wie an einen Pfahl,
An einen warmen Sonnenstrahl.
Der Bischof sprach: „Bravo! – Allein!
Dies kann auch Teufelsblendwerk sein!“
Nun spielte da im Sand herum
Ein Findelknabe, taub und stumm,

[107]

Und keiner hatte je erfahren,
Wer Vater oder Mutter waren. –
Antonius sprach: „Sag an, mein Kind,
Wer deine lieben Eltern sind!!“
O Wunder! Der bis diese Stund’
Nicht sprechen konnte, sprach jetzund:

Der heilige Antonius von Padua 38.png

„Der Bischof Rusticus, der ist …“
„Pis–s–s–s–s–s–t!!!“

Der heilige Antonius von Padua 39.png

Sprach der Bischof – „es ist schon recht!!
Antonius, du bist ein Gottesknecht!!“

[108]

Der heilige Antonius von Padua 40.png

Seit dieser Zeit sah groß und klein
Antonius mit dem Heilgenschein.


« Fünftens. Kirchweih Wilhelm Busch
Der heilige Antonius von Padua
Siebtens. Die Beichte »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.