Die Andere Bibliothek

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeitschrift
Titel: Die Andere Bibliothek
Untertitel:
Herausgeber: Hans Magnus Enzensberger (1985–2005)
Auflage:
Verlag: Greno-Verlag, Eichborn Verlag, Aufbau Verlag
Ort: Nördlingen, Frankfurt am Main, Berlin
Zeitraum: 1984–Gegenwart
Erscheinungs-
verlauf:
Artikel bei Wikisource: [[:Kategorie:|]]
Vorgänger:
Nachfolger:
Fachgebiete: Literatur
Sigle: '
Schriftenreihe begründet von Hans Magnus Enzensberger und Franz Greno
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Eintrag in der ZDB: [1]
Eintrag in der GND: 5038477-6
Weitere Angebote
Bild
AndereBibliothek.JPG
Erschließung
Inhalt vollständig erfasst


  • 1 – Lukian von Samosata: Lügengeschichten und Dialoge. 1985.
  • 2 – Driss ben Hamed Charhadi: Ein Leben voller Fallgruben. 1985.
  • 3 – Johann Gottfried Seume: Spaziergang durch Syrakus im Jahre 1802. 1985.
  • 4 – Boris Savinkov: Erinnerungen eines Terroristen. 1985.
  • 5 – Peter Christian Asbjørnsen und Jørgen Moe: Norwegische Märchen. 1985.
  • 6 – Henry Charles Lea: Die Inquisition.1985.
  • 7 – Vitaliano Brencati: Schöner Antonio.1985.
  • 8 – Erika von Hornstein: Flüchtlingsgeschichten. 43 Berichte aus den frühen Jahren der DDR. 1985.
  • Sonderband – O.M.G.U.S.: Ermittlungen gegen die Deutsche Bank.1946/47. 1985.
  • 9 – Andreas Thalmayr: Das Wasserzeichen der Poesie oder die Kunst und das Vergnügen, Gedichte zu lesen, in hundertundvierundsechzig Spielarten vorgeführt. 1985.
  • 10 – Gyula Illyés: Die Puszta. Nachricht von einer verschwundenen Welt. 1985.
  • 11 – Jules Amédéé Barbey d`Aurevilly. Diabolische Geschichten. 1985.
  • 12 – Adolphe de Custine: Russische Schatten. Prophetische Briefe aus dem Jahre 1839. 1985.
  • 13 – George Gissing: Zeilengeld. 1986.
  • 14 – Karl August Varnhagen von Ense: Journal einer Revolution. Tagesblätter 1848/49. 1986.
  • 15 – Märchen aus Hundert und Einer Nacht. 1986.
  • 16 – Josef Śkvorecky: Feiglinge. 1986.
  • Sonderband – O.M.G.U.S.: Ermittlungen gegen die I.G. Farben. 1986.
  • 17 – Alexander von Humboldt: Ansichten der Natur. Mit wissenschaftlichen Erläuterungen und sechs Farbtafeln, nach Skizzen des Autors. 1986.
  • 18 – Laurence Sterne: Yoricks Empfindsame Reise durch Frankreich und Italien, nebst einer Fortsetzung von Freundeshand. 1986.
  • 19 – Béla Szász: Freiwillige für den Galgen. Die Geschichte eines Schauprozesses. 1986.
  • 20 – Ludwig Börne und Heinrich Heine: Ein deutsches Zerwürfnis. 1986.
  • 21 – Isaac Bashevis Singer: Wahnsinns Geschichten. 1986.
  • Sonderband – O.M.G.U.S.: Ermittlungen gegen die Dresdener Bank. 1986.
  • 22 – Raymond Federman: Alles oder Nichts. 1986.
  • 23 – Mohamed Choukri: Das nackte Brot. 1986.
  • 24 – Walter: Viktorianische Ausschweifungen. 1986.
  • Sonderband – Otto Weber: Tausend ganz normale Jahre. Ein Photoalbum des gewöhnlichen Faschismus. 1987.
  • 25 – Rudolf Borchardt: Der leidenschaftliche Gärtner. 1987.
  • 26 – Lu Xun: Die große Mauer. Erzählungen, Essays, Gedichte. 1987.
  • 27 – Griechische Märchen. 1987.
  • 28 – Emile Zola: Geld. 1987.
  • 29 – Edward Gibbon: Verfall und Untergang des Römischen Reiches. 1987.
  • 30 – Unterhaltungen mit Bakunin. Gesammelt von Arthur Lehning. 1987.
  • 31 – Nicolas Chamfort: Ein Wald voller Diebe. Maximen, Charaktere, Anekdoten. 1987.
  • 32 – Isaak Babel: Erste Hilfe. Sämtliche Erzählungen. 1987.
  • 33 – Christian Enzensberger: Was ist was. Roman. 1987.
  • 34 – Deszö Kosztolányi: Anna. Ein Dienstmädchenroman. 1987.
  • 35 – Lebensbeschreibung des Seefahrers, Patrioten und Sklavenhändlers Joachim Nettelbeck. 1987.
  • 36 – Claude Lévi-Strauss: Die eifersüchtige Töpferin. 1987.
  • 37 – Johann Wilhelm Wolf: Verschollene Märchen. 1988.
  • 38 – Jakob Burckhardt: Historische Fragmente. 1988.
  • 39 – Nancy Mitford: Englische Liebschaften. 1988.
  • 40 – Gustave Flaubert: Jules und Henry. 1988.
  • 41 – Boris Pilnjak: Mahagoni. Erzählungen. 1988.
  • 42 – Guillaume Raynal und Denis Diderot: Die Geschichte beider Indien. 1988.
  • 43 – José Eça de Queirós: Treulose Romane. Basilio und Alves & Co. 1988.
  • 44 – Christoph Ransmayr: Die letzte Welt. 1988.
  • 45 – Rolf Vollmann: Shakespeares Arche. Ein Alphabet von Mord und Schönheit. 1988.
  • 46 – Rudolf Brunngraber: Karl und das zwanzigste Jahrhundert. 1988.
  • 47 – Henri Joseph du Laurens: Mathieu oder Die Ausschweifungen des menschlichen Geistes. 1988.
  • 48 – Søren Kierkegaard: Der Augenblick. Eine Zeitschrift. 1988.
  • 49 – Wsewolod Iwanow: Die Rückkehr des Buddha. Erzählungen. 1989.
  • 50 – Sizilianische Märchen. 1989.
  • 51 – Francisco Delicado: Lozana die Andalusierin. Eine Reportage in sechsundsechzig Heften aus dem Rom der Renaissance. 1989.
  • 52 – Edmond und Jules de Goncourt: Blitzlichter. Portraits aus dem 19. Jahrhundert. 1989.
  • 53 – Alexander Herzen: Briefe aus dem Westen.1989.
  • 54 – Georges Darien: Der Dieb.1989.
  • 55 – Henry Walter Bates: Am Amazonas. Leben der Tiere, Sitten und Gebräuche der Bewohner, Schilderung der Natur unter dem Äquator und Abenteuer während des elfjährigen Aufenthaltes.1989.
  • 56 – Irene Dische: Fromme Lügen. Sieben Erzählungen.1989.
  • 57 – William Pfaff: Die Gefühle der Barbaren. Über das Ende des amerikanischen Jahrhunderts. 1989.
  • 58 – William Makepeace Thackeray: Barry Lyndon. 1989.
  • 59 – Bernard Lewis: Die Assassinen. Zur Tradition des religiösen Mordes im radikalem Islam. 1989.
  • 60 – Denis Diderot: Briefe an Sophie. 1989.
  • 61 – Ernst Moritz Arndt: Märchen aus dem Norden. 1989.
  • 62 – Gustav Radbruch und Heinrich Gwinner: Geschichte des Verbrechens. Versuch einer historischen Kriminologie. 1990.
  • 63 – W.G. Sebald: Schwindel. Gefühle. 1990.
  • 64 – Sadeq Hedayat: Die blinde Eule. Ein Roman und neun Erzählungen. 1990.
  • 65 – Europa in Trümmern. Augenzeugenberichte aus den Jahren 1944-1948. 1990.
  • 66 – Bernara de Fontenelle: Totengespräche. 1991.
  • 67 – Wegzeichen. Zur Krise der russischen Intelligenz. 1990
  • 68 – Die Andere Bibel. Ediert und bearbeitet von Alfred Pfabigan. 1990.
  • Sonderband – Der Komet. Almanach der Anderen Bibliothek auf das Jahr 1991. 1990.
  • 69 – Nancy Mitford: Liebe unter kaltem Himmel. Roman. 1990.
  • 70 – Krista Federspiel und Hans Weiss: Arbeit. Fünfzig deutsche Karrieren. 1990.
  • 71 – Ryszard Kapuściński: Der Fußballkrieg. Berichte aus der dritten Welt. 1990.
  • 72 – Die Amouren des Marshalls von Richelieu. 1990.
  • 73 – Maurice Joly: Ein Streit in der Hölle. Gespräche zwischen Machiavelli und Montesquieu über Macht und Recht. 1991.
  • 74 – Judith Macheiner: Das Grammatische Variet - oder Die Kunst und das Vergnügen, deutsche Sätze zu bilden. 1991.
  • 75 – R. W. B. McCormack: Tief in Bayern. Eine Ethnographie. 1991
  • 76 – Volker Erbes: Die Spur des Schwimmers. 1991.
  • 77 – Karl Schlögel: Das Wunder von Nishnij oder Die Rückkehr der Städte. Berichte und Essays. 1991.
  • 78 – Gabriele Goettle: Deutsche Sitten. Erkundungen in Ost und West. 1991.
  • 79 – Tudor Arghezi: Der Friedhof. Roman. 1991.
  • Sonderband – Der Komet: Almanach der Anderen Bibliothek auf das Jahr 1992. 1991.
  • 80 – Luftfracht. Internationale Poesie 1940 bis 1990. 1991.
  • 81 – Luis Martin-Santos: Schweigen über Madrid. 1991.
  • 82 – Robert Kurz: Der Kollaps der Modernisierung. Vom Zusammenbruch des Kasernensozialismus zur Krise der Weltökonomie. 1991.
  • 83 – Emmanuel Berl: Geisterbeschwörung. 1991.
  • 84 – Gustav von Schlabrendorf: Anti-Napoleon. 1991.
  • 85 – Montaigne. Ein Panorama von Mathias Greffrath. 1992.
  • 86 – Charles Mackay: Zeichen und Wunder. Aus den Annalen des Wahns. 1992.
  • 87 – Ian Buruma: Der Staub Gottes. Asiatische Nachforschungen. 1992.
  • 88 – A. J. Dunning: Extreme. Betrachtungen zum menschlichen Verhalten. 1992.
  • 89 – Johan Turi: Erzählungen vom Leben der Lappen. 1992.
  • 90 – Kobo Abe: Der Schachtelmann. 1992.
  • 91 – John Gregory Bourke: Das Buch des Unrats. 1992.
  • 92 – Uwe Wesel: Fast alles, was Recht ist. Jura für Nicht-Juristen. 1992.
  • 93 – W. G. Sebald: Die Ausgewanderten. Vier lange Erzählungen. 1992.
  • 94 – Elisabeth Ambras: Fernsteuerung. Bettgeschichten. 1992.
  • 95 – Claudia Schittek: Der Irrgarten. Ein Buch voller Rätsel. 1992.
  • 96 – Ferdinando Galiani und Louise d`Épinay: Helle Briefe. 1992.
  • 97 – Miklós Hernádi: Weiningers Ende. Ein Kriminalroman. 1993.
  • 98 – Anselm von Feuerbach: Merkwürdige Verbrechen. 1993.
  • 99 – Félix Fénéon: Elfhundertelf wahre Geschichten. 1993.
  • 100 – Wolfram von Eschenbach: Parzival. 1993.
  • 101 – Vittorio Segre: Ein Glücksrabe. Die Geschichte eines italienischen Juden. 1993.
  • 102 – Einar Kárason: Die Teufelsinsel. 1993.
  • 103 – Albert Christian Sellner: Immerwährender Heiligenkalender. 1993.
  • 104 – Ryszard Kapuściński: Imperium. Sowjetische Streifzüge. Frankfurt a. M. 1993.
  • 105 – Gerhard Stadlmaier: Letzte Vorstellung. Eine Führung durchs deutsche Theater. 1993.
  • 106 – Jane Kramer: Sonderbare Europäer. Gesichter und Geschichten. 1993.
  • 107 – Nilfieber. Der Wettlauf zu den Quellen. Ediert und eingeleitet von Georg Brunold. 1993.
  • 108 – Gaston Salvatore: Waldemar Müller. Ein deutsches Schicksal. 1993.
  • 109 – Ernst Troeltsch. Die Fehlgeburt einer Republik. Spektator in Berlin 1918 bis 1922. 1994.
  • 110 – Jan Kjœrstad: Rand. Roman. 1994.
  • 111 – Gabriele Goettle: Deutsche Bräuche. Ermittlungen in Ost und West. 1994.
  • 112 – Gregor Eisenhauer: Scharlatane. Zehn Fallstudien. 1994.
  • 113 – Friedrich Reck: Tagebuch eines Verzweifelten. 1994.
  • 114 – John Aubrey: Lebens-Entwürfe. 1994.
  • 115 – Rudi Palla: Verschwundene Arbeit. Ein Thesaurus untergegangener Berufe. 1994.
  • 116 – Otto A. Böhmer: Der Hammer des Herrn. Roman. 1994.
  • 117 – Waverly Root: Das Mundbuch: Ein Enzyklopädie alles Essbaren. 1994.
  • 118 – Charles Panati: Universalgeschichte der ganz gewöhnlichen Dinge. 1994.
  • 119 – Georg Brunold: Afrika gibt es nicht. Korrespondenzen aus drei Dutzend Ländern. 1994.
  • 120 – Samuel Butler: Erewhon oder Jenseits der Berge. Ü: Fritz Güttinger. 1994.
  • 121 – Irène Némirovsky: Der Fall Kurilow. David Golder. Zwei Romane. Ü: Dora Winkler. 1995.
  • 122 – Nie wieder! Die schlimmsten Reisen der Welt. Dargeboten von H. M. Enzensberger. Ü: Matthias Fienbork (u. a.). 1995.
  • 123 – Ryszard Kapuściński: König der Könige. Eine Parabel der Macht. Ü: Martin Pollack. 1995.
  • 124 – Léon Bloy: Auslegung der Gemeinplätze. Ü: Hans-Horst Henschen. 1995.
  • 125 – Judith Macheiner: Übersetzen. Ein Vademecum. 1995.
  • 126 – Hans Scherer: Stopover. Ein Jahr auf Reisen. 1995.
  • 127 – Einar Kárason: Die Goldinsel. Ü: Marita Bergsson. 1995.
  • 128 – V. S. Naipaul: Dunkle Gegenden. Sechs große Reportagen. Ü: Karin Graf. 1995
  • 129 – Georg Friedrich Daumer und Anselm von Feuerbach: Kaspar Hauser. Mit einem Bericht von Johannes Mayer und einem Essay von Jeffrey M. Masson. 1995.
  • 130 – W.G. Sebald: Die Ringe des Saturn. Eine englische Wallfahrt. 1995.
  • 131 – Jürgen Manthey: In Deutschland und um Deutschland herum. Ein Glossar. 1995.
  • 132 – Amos Elon: Nachrichten aus Jerusalem 1968 bis 1994. Ü: Matthias Fienbork. 1995.
  • 133 – Wassili Rosanow: Abgefallene Blätter. Prosa. Ü: Eveline Passet. 1996.
  • 134 – Peter Fleming: Tataren- Nachrichten. Ein Spaziergang von Peking nach Kaschmir. Ü: Reinhard Kaiser. 1996.
  • 135 – Jean Paul: Ideen-Gewimmel. Texte und Aufzeichnungen aus dem unveröffentlichten Nachlaß herausgegeben von Thomas Wirtz und Kurt Wölfel. 1996.
  • 136 – Margret Boveri: Tage des Überlebens. Berlin 1945. 1996.
  • 137 – Henry Mayhew: Die Armen von London. Ausgewählt und mit einem Nachwort von Kurt Tetzeli von Rasador. Ü: Verschiedene. Mit einem Essay von W. H. Auden und Gustave Doré. 1996.
  • 138 – Robert Darnton, Jean- Charles Gervaise de Latouche, jean Baptiste d’ Argens: Denkende Wollust. (Ein Essay und zwei Romane). Ü: Jens Hagestedt, Eva Moldenhauer. 1996.
  • 139 – Ulrich Enzensberger: Georg Forster. Ein Leben in Scherben. 1996.
  • 140 – Machado de Assis: Der geheime Grund. Erzählungen. Ü und Nachwort: Curt Meyer-Clason. 1996.
  • 141 – Hans Christian Andersen: Schräge Märchen. Ü. und Ausgesucht: Heinrich Detering. Mit einem Essay von Michael Maar. 1996.
  • 142 – Richard Swartz: Room Service. Geschichten aus Europas Nahem Osten. Ü: Jörg Scherzer. 1996.
  • 143 – Bernd Neuzner und Horst Brandstätter: Wagner. Lehrer, Dichter, Massenmörder, samt Hermann Hesses Novelle Klein und Wagner. 1996.
  • 144 – Johann Michael Sailer: Die Weisheit auf der Gasse, oder Sinn und Geist deutscher Sprichwörter. Mit einem biographischen Essay von Carl Amery. 1996.
  • 145 – Anita Albus: Die Kunst der Künste. Erinnerungen an die Malerei. 1997.
  • 146/147 – Rolf Vollmann: Die wunderbaren Falschmünzer. Ein Roman- Verführer. Bd. 1: 1800 bis 1875. Bd. 2: 1876 bis 1930. 1997.
  • 148 – Gerhard Stadelmaier: Traumtheater. Vierundvierzig Lieblingsstücke. 1997.
  • 149 – Schade um Italien! Zweihundert Jahre Selbstkritik. Ü, Auswahl und Einleitung: Anselm Jappe. 1997.
  • 150 – André Gide: Schwurgericht. Drei Bücher vom Verbrechen. Ü: Ralph Schmidberger, Johanna Borek. 1997.
  • 151 – Johann Fischart: Affentheurlich Naupengeheuerliche Geschichtklitterung. Mit einem Auszug aus dem Gargantua des Rabelais. 1997.
  • 152 – Gabrielle Goettle: Deutsche Spuren. Erkenntnisse aus Ost und West. 1997.
  • 153 – Rudi Palla: Die Kunst, Kinder zu kneten. Ein Rezeptbuch der Pädagogik. 1997.
  • 154 – Raoul Schrott: Die Erfindung der Poesie. Gedichte aus den ersten viertausend Jahren. 1997.
  • 155 – Peter Fleming: Die Belagerung zu Peking. Zur Geschichte des Boxeraufstandes. Ü: Alfred Günther, Till Grupp, Nachwort: Petra Kolonko. 1997
  • 156 – Peter Kürten, genannt der Vampir von Düsseldorf. Hrsg. v. Elisabeth Lenk und Katharina Kaever. 1997
  • 157/158 – Achim von Arnim und Clemens Brentano: Freundschaftsbriefe. Vollständig kritische Edition von Hartwig Schultz: Bd. 1: 1801 bis 1806. Bd. 2: 1807 bis 1829. 1998.
  • 159 – Frank Böckelmann: Die Gelben, die Schwarzen, die Weißen. 1998.
  • 160 – Adriano Sofri: Der Knoten und der Nagel. Ein Buch zur linken Hand. Mit einem biographischen Essay von Carlo Ginzburg. Ü: Walter Kögler. 1998
  • 161 – Henri Michaux: Ein Barbar auf Reisen. Ü: Dieter Hornig. 1998.
  • 162 – Erwin Blumenfeld: Einbildungsroman. 1998.
  • 163 – Xenophon: Sokratische Denkwürdigkeiten. In Christoph Martin Wielands Übersetzung mit seinen Erläuterungen und seinem Versuch über das Xenofontische Gastmahl. Einleitung: Essay von Jan Philipp Reemtsma. Editorischer Anhang und Textredaktion: Hans Radspieler. 1998.
  • 164 – Petra Morsbach: Opernroman. 1998.
  • 165 – Gilbert Keith Chesterton: Ketzer. Eine Verteidigung der Orthodoxie gegen die Verächter. Ü: Monika Noll, Ulrich Enderwitz. 1998.
  • Sonderband – Michel de Montaigne: Essais. Erste moderne Gesamtübersetzung: Hans Stilett. 1998.
  • 166 – Margaret Visser: Mahlzeit! Von den Erfindungen und Mythen, Verlockungen und Obsessionen, Geheimnissen und Tabus, die mit einem ganz gewöhnlichen Abendessen auf den Tisch kommen. Ü: Matthias Fienbork. 1998.
  • 167 – Mavis Gallant: Transitgäste. Erzählungen. Ü: Barbara von Bechtolsheim, Reinhild Böhnke, Eva Bornemann, Helga Pfetsch. 1998.
  • 168 – Iwan Gontscharow: Für den Zaren um die halbe Welt. Eine Reise in Briefen, ergänzt durch Texte aus der Fregatte Pallas. Ü: Erich Müllerkamp. 1998.
  • 169 – William Alexander Gerhardie: Vergeblichkeit. Aus dem Englischen von Elisabeth Schnack. 1999.
  • 170 – Denis Diderot: Jakob und sein Herr. Ü: Wilhelm Christhelf S. Mylius. Durchsicht, Ergänzung, Nachwort: Horst Günther. Farbiges Portrait Diderots von Jean- Honoré Fragonard und nachgedruckten Kupfern aus der Encyclopédie. 1999.
  • 171 – Uwe Schmitt: Tokyo Tango. Ein japanisches Abenteuer. Mit 23 Fotografien von Nobuyoshi Araki. 1999.
  • 172 – Georg Brunold, Klaus Hart, R. Kyle Hörst: Fernstenliebe. Ehen zwischen den Kontinenten. Drei Berichte. 1999.
  • 173 – Ulrich Enzensberger: Herwegh. Ein Heldenleben. 1999.
  • 174 – Saul K. Padover: Lügendetektor. Vernehmungen im besiegten Deutschland 1944/45. 1999.
  • 175 – Czeslaw Milosz: Das Tal der Issa. Roman. Ü: Maryla Reifenberg. 1999.
  • 176 – Nell Kimball: Memoiren aus dem Bordell. Redigiert von Stephen Longstreet. Ü: Reihard Kaiser. 1999.
  • 177 – Ryszard Kapuściński: Afrikanisches Fieber. Erfahrungen aus 40 Jahren. Ü: Martin Pollack. 1999.
  • 178 – Heinrich Breloer: Geheime Welten. Dt. Tagebücher aus den Jahren 1939- 1947. 1999.
  • 179 – Sigurd Mathiesen: Das unruhige Haus. Zehn unheimliche Geschichten. 1999.
  • 180 – Eric Hofer: Der Fanatiker und andere Schriften. Ü: Christoph D. Maucy u.a.. 1999.
  • 181 – Ford Madox Ford: Die allertraurigste Geschichte. Ü: Fritz Lorch, Helene Henze. 1999.
  • 182 – Louis- Sébastien Mercier und Wolfgang Tschöke: Pariser Nahaufnahmen. Ü: Wolfgang Tschöke. 2000.
  • 183 – José María Guelbenza: Spanische Hunger- und Zaubermärchen. 2000.
  • 184 – Hjalmar Söderberg: Die Spieler. 12 Erzählungen und ein Roman. Ü: Helen Oplatka, Günter Dallmann. 2000.
  • 185 – Wilhelm Busch: da grunzt das Schwein, die Englein sangen. 2000.
  • 186 – William Howard Russel: meine sieben Kriege. Die ersten Reportagen von den Schlachtfeldern des 19. Jahrhunderts. Ü: Mathias Fienbork. 2000.
  • 187 – Gilbert Keith Chesterton: Orthodoxie. Eine Handreichung für die Ungläubigen. 2000.
  • 188 – Charles Darwin: Der Ausdruck der Gemütsbewegungen bei dem Menschen und den Tieren. Ü: Ulrich Enderwitz. Nachwort: Paul Ekman. 2000.
  • 189 – Schlimme Ehen. Ein Hochzeitsbuch. 2000.
  • 190 – Martin Beradt: Die Straße der kleinen Ewigkeit. Ein Roman aus dem Berliner Scheunenviertel. 2000.
  • 191 – Gabrielle Goettle: Die Ärmsten! Wahre Geschichten aus dem arbeitslosen Leben. 2000.
  • 192 – Iwan Alexejewitsch Bunin: Liebe und andere Unglücksfälle. Novellen. Ü: Erich Ahrendt u.a..2000.
  • 193 – Ursula Naumann: Pribers Paradies. Ein deutscher Utopist in der amerikanischen Wildnis. 2000.
  • 194 – Maurice Joly: Das Handbuch des Aufsteigers. Ü: Hans Thill. 2001.
  • 195 – Jochen Hörisch: Der Sinn und die Sinne. Eine Geschichte der Medien. 2001.
  • 196 – Krieger ohne Waffen. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz. Zusammengestellt von H. M. Enzensberger. 2001.
  • 197 – Ulrich Enzensberger: Parasiten. Ein Sachbuch. 2001.
  • 198 – Anatolij Marienhof: Der rasierte Mann und Zyniker. Zwei Romane. Ü: Brigitte van Kann, Gregor Jacho. 2001.
  • 199 – Der Nürnberger Lernprozeß. Von Kriegsverbrechern und Starreportern. Hrsg. und Einleitung von Steffen Radlmaier. 2001.
  • 200 – Tor Age Bringsvaerd: Die wilden Götter. Sagenhaftes aus dem hohen Norden. Ü: Tanaquil Enzensberger, H. M. Enzensberger. 2001.
  • 201 – Jean- Jaques Schuhl: Ingrid Caven. Roman. 2001.
  • 202 – Martin Mosebach: Der Nebelfürst. Roman. 2001.
  • 203 – Judith Macheiner: Englische Grüße. 2001.
  • 204 – Hans Christoph Buch: Blut im Schuh. Schlächter und Voyeure an den Fronten des Weltbürgerkriegs. 2001.
  • 205 – Witold Gombrowiez: Sakrilegien. Aus den Tagebüchern 1957- 1966. Ü: Olaf Kühl. 2001.
  • 206 – Eric Newby: Ein Spaziergang im Hindukusch. Ü: Mathias Fienbork. 2002.
  • 207 – Giacomo Leopardi: Das Massaker der Illusionen. Ü: Sigrid Vagt. 2002.
  • 208 – Werner Bartens: Letztes Lexikon. Mit einem Essay zur Epoche der Enzyklopädien. 2002.
  • 209 – Jan Stage: Niemandsländer. Reportagen aus vier Erdteilen. Ü: Jörg Scherzer. 2002.
  • 210 – Stefan Sullivan: Sibirischer Schwindel. Zwei Abenteuerromane. 2002.
  • 211 – Enn Vetemaa: Die Nixen von Estland. Ein Bestimmungsbuch mit geographischen Karten, naturwissenschaftlichen und technologischen Abbildungen. Ü: Kat Meschnik. 2002.
  • 212 – Hans- Georg Behr: Fast eine Kindheit. 2002.
  • 213 – Peter Haffner: Grenzfälle zwischen Polen und Deutschen. 2002.
  • 214 – Andreas Urs Sommer: Die Kunst, selber zu denken. Ein philosophisches Dictionnaire. 2002.
  • 215 – Anita Albus: Paradies und Paradox. Wunderwerke aus fünf Jahrhunderten. 2002.
  • 216 – Konstantin Paustowskij: Der Beginn eines verschwundenen Zeitalters. Ü: Gudrun Düwel, Georg Schwarz. 2002.
  • 217 – Koen Brams: Erfundene Kunst. Eine Enzyklopädie fiktiver Künstler von 1605 bis heute. Ü: Christiane Kuby. 2002.
  • 218 – Jorge Luis Borges: Eine neue Widerlegung der Zeit und 66 andere Essays. Ü: Gisbert Haefs u.a.. 2003.
  • 219 – Moebius: Zeichenwelt. Hrsg. von Andreas Platthaus. 2003.
  • 220 – Eduard Gibbon: Der Sieg des Islam. Ü: Johann Sporschil. 2003.
  • 221 – Anonyma: Eine Frau in Berlin. Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945. 2003.
  • 223 – Sybille Bedford: Ein Vermächtnis. Roman. Ü: Reinhard Kaiser. 2003.
  • 224 – Dietmar Dath: Höhenrausch. Die Mathematik des XX. Jhs in 20 Gehirnen. 2003.
  • 225 – Per Højholt: Auricula. Roman. Ü: Peter Halle- Urban. 2003.
  • 226 – Asfa- Wossen Asserate: Manieren. 2003.
  • 227 – Cord Riechelmann: Bestiarium. Der Zoo als Welt- die Welt als Zoo. 2003.
  • 228 – Robert Burton: Die Anatomie der Schwermut. Über die Allgegenwart der Melancholie, ihre Ursachen und Symptome sowie die Kunst, es mit ihr auszuhalten. Ü: Ulrich Horstmann. 2003.
  • 229 – Philipp Blom: Sammelwunder, Sammelwahn, Szenen aus der Geschichte einer Leidenschaft. 2003.
  • 230 – Marie- Luise Scherer: Der Akkordeonspieler. Wahre Geschichten aus vier Jahrzehnten. 2004.
  • 231 – Soven Kierkegaard: Geheime papiere. Ü: Tim Hagemann. 2004.
  • 232 – Italo Calvino: Ludovico Ariosts Rasender Roland. Nacherzählt von Italo Calvino.2004.
  • 233 – Lewis Wolpert: Unglaubliche Wissenschaft. 2004.
  • 234 – Eduard Hallett Carr: Romantiker der Revolution. Ein russischer Familienroman aus dem 19. Jahrhundert. 2004.
  • 235 – Hans Christoph Buch: Tanzende Schatten oder der Zombie bin Ich. Romanessay. 2004.
  • 236 – Gabrielle Goettle: Experten. 2004.
  • 237 – Robert Byron: Der Weg nach Oxiana. 2004.
  • 238 – Gabrielle Riedle: Versuch über das wüste Leben. Roman. 2004.
  • 239 – Jochen Hörisch: Theorie- Apotheke. Eine Handreichung zu den humanwissenschaftlichen Theorien der letzten 50 Jahre, einschließlich ihrer Risiken und Nebenwirkungen. 2004.
  • 240 – Oliver Lubrich: Reisen ins Reich 1933 – 1945. Ausländische Autoren berichten aus Deutschland. 2004.
  • 241 – Alberto Savinio: Mein privates Lexikon. 2005.
  • 242 – Antonia S. Byatt: Stern- und Geisterstunden. Erzählungen. 2005.
  • 243 – Philipp Blom: Das vernünftige Ungeheuer. Diderot, d'Alembert, de Jaucourt und die Große Enzyklopädie. 2005.
  • 244 – Roswitha Quadflieg: Requiem für Jakob. Eine Spurensuche. 2005.
  • 245 – Friedrich Schiller und Oliver Tekolf: Schillers Pitaval. Merkwürdige Rechtsfälle als ein Beitrag zur Geschichte der Menschheit, verfasst, bearbeitet und hrsg. von Friedrich Schiller Edition und Kommentar von Oliver Tekolf. 2005.
  • 246 – Elena Balzamo und Reinhard Kaiser: Warum der Schnee weiß ist. Märchenhafte Welterklärung. 2005.
  • 248 – August Strindberg: Das Blaue Buch. Ü: Angelika Gundlach. 2005.
  • 249 – Otto Kallscheuer: Die Wissenschaft vom lieben Gott. Eine Theologie für Recht – und Andersgläubige, Agnostiker und Atheisten. 2005.
  • 250 – Veronica Buckley: Christina- Königin von Schweden. Das rastlose Leben einer europäischen Exzentrikerin. 2005.
  • 251 – Bernard Dupriez und Reinhard Krüger: Gradus ad Parnassum. Das Handbuch aller literarischen Kunstgriffe. 2005.
  • 252 – Ryszard Kapuściński: Meine Reisen mit Herodot. Ü: Martin Pollack. 2005.
  • 253 – James Thurber: Vom Mann, der die Luft anhielt und andere Geschichten. 2006.
  • 254 – Hans Christoph Buch und Magnus Hirschfeld: Weltreise eines Sexualforschers. 2006.
  • 255 – Anita Albus und D’Arcy Wentworth Thompson: Über Wachstum und Form. 2006.
  • 256 – Freiherr Adolph von Knigge: Benjamin Noldmanns Geschichte der Aufklärung in Abessynien. 2006.
  • 257 – Georg Brunold: Ein Haus bauen. Besuche auf fünf Kontinenten. 2006.
  • 258 – Karl-Wilhelm Weeber: Romdeutsch. Warum wir alle lateinisch reden, ohne es zu wissen. 2006.
  • 259 – Sealsfield, Charles: Ralph Doughby's Esq. Brautfahrt. 2006.
  • 260 – Sellner, Albert: Immerwährender Päpstekalender. 2006.
  • 265 – Schlüter, Wolfgang: Anmut und Gnade. Roman. 2006.
  • 266 – Lubrich, Oliver: Berichte aus der Abwurfzone. Ausländer erleben den Bombenkrieg in Deutschland 1939-1945. 2007.
  • 267 – Malaparte, Curzio: Zwischen Erdbeben. Streifzüge eines europäischen Exzentrikers. 2007.
  • 268 – Jacobs, Steffen: Der Lyrik-TÜV. Ein Jahrhundert deutscher Dichtung wird geprüft. 2007.
  • 269 – Trojanow, Ilija: Nomade auf vier Kontinenten. Auf den Spuren von Sir Richard Francis Burton. 2007.
  • 272 – Weyh, Florian Felix: Die letzte Wahl. Therapien für die leidende Demokratie. 2007.
  • 274 – Kinzer, Steffen: Putsch!. Zur Geschichte des amerikanischen Imperialismus. 2007.
  • 275 – Weck, Margaux de: Ich habe dich beim Namen gerufen. Eine Anthologie deutscher Namenspoesie aus vier Jahrhunderten. 2007.
  • 276 – Füst, Milàn: Die Geschichte meiner Frau. 2007.
  • 277 – Luzzatto, Sergio: Il Duce. Das Leben nach dem Tod. 2007.
  • 278 – Kriwaczek, Rohan: Eine unvollständige Geschichte der Begräbnis-Violine. 2008.
  • 279 – Robert Neumann: Die Kinder von Wien. 2016.
  • 280 – Grän, Christine: Heldensterben. 2008.
  • 281 – Eckart Kleßmann: Universitätsmamsellen. Fünf aufgeklärte Frauen zwischen Rokoko, Revolution und Romantik. 2017.
  • 283 – Olmstead, Robert: Der Glanzrappe. Roman. 2008.
  • 283 – Olmstead, Robert: Der Glanzrappe. Roman. 2009.
  • 284 – Licht, Fred: Villa Ginestra. 2008.
  • 288 – Lewis, Cecil: Schütze im Steigflug. 2008.
  • 289 – Röckel, Susanne: Vergessene Museen. Erzählungen. 2008.
  • 290 – Strindberg, August: Unter französischen Bauern. Eine Reportage. 2009.
  • 291 – Trevor-Roper, Hugh: Der Eremit von Peking. Die Geschichte eines genialen Fälschers. 2009.
  • 292 – Hazel Rosenstrauch: Wahlverwandt und ebenbürtig. Caroline und Wilhelm von Humboldt. 2017.
  • 293 – Ottlik, Géza: Die Schule an der Grenze. Roman. 2009.
  • 294 – Warneken, Bernd J: Schubart. Der unbürgerliche Bürger. 2009.
  • 295 – Henningsen, Manfred: Der Mythos Amerika. 2009.
  • 296 – Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen: Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch. 2018.
  • 298 – Martin, Marko: Schlafende Hunde. Erzählungen. 2009.
  • 299 – Wegelagerer: Die besten Storys der SPIEGEL-Reporter. 2009.
  • 300 – Aubert, Raymond: In Pantoffeln durch den Terror. Das Revolutionstagebuch des Pariser Bürgers Célestin Guittard. 2009.
  • 301 – Graham, Sheilah: Die furchtlosen Memoiren der Sheilah Graham. Ein autobiographischer Roman. 2009.
  • 303 – Marton, Kati: Die Flucht der Genies. Neun ungarische Juden verändern die Welt Eine literarische Reportage. 2010.
  • 304 – Dagerman, Stig: Schwedische Hochzeitsnacht. Roman. 2010.
  • 305 – Sieburg, Friedrich: Die Lust am Untergang. Selbstgespräche auf Bundesebene. 2010.
  • 306 – Slavitt, David Rytman: Alice über alles. Die Kinderliebe des genialen Erzählers Lewis Caroll. 2010.
  • 307 – Kleßmann, Eckart: Goethe und seine lieben Deutschen. Ansichten einer schwierigen Beziehung. 2010.
  • 308 – Holm, Kerstin: Moskaus Macht und Musen. Hinter russischen Fassaden. 2012.
  • 309 – Vollmer, Antje: Doppelleben. Heinrich und Gottliebe von Lehndorff im Widerstand gegen Hitler und von Ribbentrop. 2010.
  • 310 – Grimmelshausen, Hans Jacob Christoffel von: Lebensbeschreibung der Erzbetrügerin und Landstörzerin Courage /Der seltsame Springinsfeld. Zwei simplicianische Romane. 2010.
  • 311 – Palmer, James: Der blutige weiße Baron. Die Geschichte eines Adeligen, der zum letzten Khan der Mongolei wurde. 2010.
  • 312 – Weeber, Karl Wilhelm: Rom sei Dank!. Warum wir alle Caesars Erben sind. 2010.
  • 313 – Viertel, Salka: Das unbelehrbare Herz. Erinnerungen an ein Leben mit Künstlern des 20. Jahrhunderts. 2012.
  • 314 – Buch, Hans Christoph: Apokalypse Afrika oder Schiffbruch mit Zuschauern. Romanessay. 2011.
  • 315 – Oates, Joyce Carol: Die Lästigen. Eine amerikanische Chronik in Erzählungen. 2011.
  • 316 – Schweska, Marc: Zur letzten Instanz. Roman. 2011.
  • 318 – Fois, Marcello: Die schöne Mercede und der Meisterschmied. Ein sardischer Roman. 2011.
  • 319 – Thumann, Michael: Der Islam-Irrtum. Europas Angst vor der muslimischen Welt. 2011.
  • 320 – Ilf, Ilja; Petrow, Jewgeni: Das eingeschossige Amerika. Eine Reise mit Fotos. 2014.
  • 322 – Leithold, Norbert: Friedrich II. von Preußen. Ein kulturgeschichtliches Panorama von A-Z Erfolgsausgaben. 2012.
  • 322 – Leithold, Norbert: Friedrich II. von Preußen. Ein kulturgeschichtliches Panorama von A-Z. 2011.
  • 323 – Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz: Grimmelshausen. Leben und Schreiben. Vom Musketier zum Weltautor. 2018.
  • 324 – Dixon, Deborah: Der Mona Lisa Schwindel. 2011.
  • 325 – Geist, Edwin: »Stündlich zähle ich die Tage! ...«. Tagebuch für Lyda. März - August 1942. 2011.
  • 326 – Sommer, Andreas Urs: Lexikon der imaginären philosophischen Werke. 2012.
  • 327 – Riedle, Gabriele: Überflüssige Menschen. 2012.
  • 328 – Grimmelshausen, Hans Jacob Christoffel von: Das wunderbarliche Vogelnest. Erster und zweiter Teil. Abenteuer zweier Unsichtbarer. 2012.
  • 329 – Roussel, Raymond: Locus Solus. 2012.
  • 330 – Hernig, Marcus: Eine Himmelsreise. China in sechs Gängen. 2012.
  • 331 – Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh. Roman. 2012.
  • 332 – Chesterton, Gilbert Keith: Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten. 2012.
  • 333 – Buzzati, Dino: Die Tatarenwüste. 2012.
  • 334 – Rozier, Gilles: Im Palast der Erinnerung. 2012.
  • 335 – Blomert, Reinhard: Adam Smiths Reise nach Frankreich oder die Entstehung der Nationalökonomie. 2012.
  • 337 – Moritz, Karl Philipp: Reisen eines Deutschen in Italien in den Jahren 1786 bis 1788. Mit einem Essay bereichert von Jan Röhnert. Mit Fotografien von Alexander Paul Englert. 2013.
  • 338 – Stölzel, Simone: Nachtmeerfahrten. Die dunkle Seite der Romantik. 2013.
  • 339 – Bauer, U. D.: O. T.. Statt eines Nachwortes: Max Dax im Gespräch mit U. D. Bauer. 2013.
  • 341 – Vila-Matas, Enrique: Dublinesk. Roman. 2013.
  • 342 – Enzensberger, Christian: Nicht Eins und Doch. Geschichte der Natur. 2013.
  • 343 – Marton, Kati: Volksfeinde. Der Weg meiner Familie nach Amerika. 2013.
  • 344 – Agee, James; Evans, Walker: Preisen will ich die großen Männer. Drei Pächterfamilien. 2013.
  • 345 – Martin, Marko: Die Nacht von San Salvador. Ein Fahrtenbuch. 2013.
  • 346 – Fletcher, Robert James: Inseln der Illusion. Briefe aus der Südsee. 2013.
  • 347 – Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen. 2013.
  • 348 – Londres, Albert: Ein Reporter und nichts als das. 2013.
  • 349 – Michel de Montaigne: Tagebuch der Reise nach Italien über die Schweiz und Deutschland von 1580 bis 1581. 2018.
  • 350 – Fernández, Macedonio: Das Museum von Eternas Roman. (Erster guter Roman). 2014.
  • 351 – Kanowitsch, Grigori: Ewiger Sabbat. 2014.
  • 352 – Cendrars, Blaise: Moravagine. Monsterroman. 2014.
  • 353 – Fois, Marcello: Zwischen den Zeiten. 2014.
  • 354 – Das Kompendium der Geheimhaltung und Täuschung, der Lüge und des Betrugs, des Verrats und der Verstellungskunst: Zusammengestellt von Marc Schweska. 2014.
  • 355 – Sainte-Beuve, Charles-Augustin: Menschen des XVIII. Jahrhunderts. 2014.
  • 356 – Ewers, Hanns Heinz: Lustmord einer Schildkröte. und weitere Erzählungen. 2014.
  • 357 – Jack El-Hai: Der Nazi und der Psychiater. 2018.
  • 358 – Hippius, Sinaida: Petersburger Tagebücher 1914-1919. 2014.
  • 359 – Lagerlöf, Selma: Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden. 2015.
  • 360 – Lotte meine Lotte. Die Briefe von Goethe an Charlotte von Stein. 2014.
  • 362 – Auf der Reise ins Paradies: Das Reisetagebuch von Heinrich und Christine Gondela aus dem Jahr 1802. 2015.
  • 363 – Michael Glawogger: 69 Hotelzimmer. 2015.
  • 364 – Bowman, Peter James: Ein Glücksritter. Die englischen Jahre von Fürst Pückler-Muskau. 2015.
  • 365 – Theroux, Paul: Basar auf Schienen. Eine Reise um die halbe Welt. 2015.
  • 366 – Hörisch, Jochen: Weibes Wonne und Wert. Richard Wagners Theorie-Theater. 2015.
  • 367 – Michail Ossorgin: Eine Straße in Moskau. 2015.
  • 368 – Messbarger, Rebecca: Signora Anna, Anatomin der Aufklärung. Eine Kulturgeschichte aus Bologna. 2015.
  • 369 – Selma Lagerlöf: Die Saga von Gösta Berling. 2015.
  • 371 – Ilja Ilf und Jewgeni Petrow: Kolokolamsk. und andere unglaubliche Geschichten. 2015.
  • 372 – Lafcadio Hearn: Japans Geister. 2017.
  • 373 – Robert Byron: Europa 1925. 2015.
  • 374 – Gilbert Keith Chesterton: Vier verehrungswürdige Verbrecher. 2016.
  • 375 – Ilja Ehrenburg: Das bewegte Leben des Lasik Roitschwantz. 2016.
  • 376 – Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda. 2016.
  • 377 – Leonardo Sciascia: Das ägyptische Konzil. 2016.
  • 379 – Eduard Engel: Deutsche Stilkunst. 2016.
  • 381 – Andreas Platthaus: Das geht ins Auge. Geschichten der Karikatur. 2016.
  • 382 – Michail Ossorgin: Zeugen der Zeit. 2016.
  • 383 – Johann David Wyss: Der Schweizerische Robinson. 2016.
  • 385 – Frank Böckelmann & Dietrich Leube: Entkommen oder Not macht erfinderisch. Auswege in Wort und Bild. 2017.
  • 386 – Ergötzliche Nächte: Unerhörte Geschichten aus der italienischen Renaissance. 2016.
  • 387 – Ick kieke, staune, wundre mir: Berlinerische Gedichte von 1830 bis heute. 2017.
  • 388 – Enrique Vila-Matas: Kassel: eine Fiktion. 2017.
  • 389 – Giacomo Leopardi: Opuscula moralia. Oder vom Lernen über unsere Leiden zu lachen. 2017.
  • 390 – Viktor Schklowskij: Sentimentale Reise. 2017.
  • 391 – Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz, Joachim Seng: Monsieur Göthé. Goethes unbekannter Großvater. 2017.
  • 391 – Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz, Joachim Seng: Monsieur Göthé. Goethes unbekannter Großvater. 2018.
  • 392 – Theodore Dreiser: Sister Carrie. 2017.
  • 393 – Barbara Zoeke: Die Stunde der Spezialisten. 2017.
  • 394 – Edmond & Jules de Goncourt: Manette Salomon. Roman. 2017.
  • 395 – Marcel Proust: Das Flimmern des Herzens. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - in der Urfassung. 2017.
  • 396 – Moische Kulbak: Die Selmenianer. Roman. 2017.
  • 397 – Ricarda Huch: Die Romantik. Ausbreitung, Blütezeit und Verfall. 2017.
  • 398 – Burkhard Müller & Thomas Steinfeld: Deutsche Grenzen. Reisen durch die Mitte Europas. 2018.
  • 399 – Klaus-Jürgen Liedtke: Nachkrieg und Die Trümmer von Ostpreußen. Roman aus Dokumenten. 2018.
  • 400 – Apuleius: Metamorphosen oder Der goldne Esel. 2018.
  • 401 – Iso Camartin: Die Kunst des Lobens. Zur Rhetorik der Lobrede. 2018.
  • 402 – Essad Bey: Öl und Blut im Orient. Autobiographischer Bericht. 2018.
  • 403 – Die Morgendämmerung der Worte: Moderner Poesie-Atlas der Roma und Sinti. 2018.
  • 404 – Gabriela Adameşteanu: Verlorener Morgen. Roman. 2018.
  • 405 – Friedrich Luft: Über die Berliner Luft. Feuilletons. 2018.
  • 406 – Jules Verne: Die Jangada. 800 Meilen auf dem Amazonas. 2018.
  • 407 – Daniel Defoe: Der Consolidator oder Erinnerungen an allerlei Vorgänge aus der Welt des Mondes. 2018.
  • 408 – Jean Giono: Ein Mensch allein. Roman. 2018.
  • 409 – Arnold Höllriegel: Die Derwischtrommel. Das Leben des erwarteten Mahdi. 2018.
  • 410 – Lothar Müller: Freuds Dinge. Der Diwan, die Apollokerzen & die Seele im technischen Zeitalter. 2019.
  • Komet No. 1 – Wir drucken nur Bücher, die wir selber lesen möchten: Die Geschichte der Anderen Bibliothek in Gesprächen. 2014.
  • Komet No. 2 – Jabotinsky, Vladimir: Richter und Narr. 2013.
  • Komet No. 3 – Görg, Patricia: Glas. Eine Kunst. 2013.
  • Komet No. 4 – Buch, Hans Christoph: Nolde und ich. Ein Südseetraum. 2013.
  • Komet No. 5 – Adams, Charles Warren: Das Mysterium von Notting Hill. 2014.
  • Komet No. 6 – Decour, Jacques: Philisterburg. 2014.
  • Komet No. 7 – Glatshteyn, Yankev: Emil und Karl. 2014.
  • Komet No. 8 – Grimmelshausen, Hans Jacob Christoffel von: Keuscher Joseph. 2014.
  • Komet No. 9 – Ambras, Elisabeth: Fingerspitzengefühl. Bettgeschichten. 2014.
  • Sonderband – Alexander von Humboldt: Mein vielbewegtes Leben. Ein biographisches Porträt präsentiert von Frank Holl. 2017
  • Sonderband – Bremer, Uwe / Schindehütte, Albert / Vennekamp, Johannes / Waldschmidt, Arno: Die Druckwerkstatt der Dichter. Rixdorfer Wort- und Bilderbögen. 2013
  • Sonderband – Carsten Niebuhr: Reisebeschreibung nach Arabien und andern umliegenden Ländern. 2018.
  • Sonderband – Chamisso, Adelbert von: Reise um die Welt. 2012
  • Sonderband – Denis Diderot: Dies ist keine Erzählung. Aufklärerische Geschichten
  • Sonderband – Diderots Enzyklopädie: Mit Kupferstichen aus den Tafelbänden. 2013
  • Sonderband – Forster, Georg: Reise um die Welt. Illustriert von eigener Hand. 2007
  • Sonderband – Georg Forster: Ansichten vom Niederrhein, von Brabant, Flandern, Holland, England und Frankreich im April, Mai und Juni 1790. 2016
  • Sonderband – Humboldt, Alexander von: Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung. 2014
  • Sonderband – Ludwig Emil Grimm - Lebenserinnerungen des Malerbruders. 2015
  • Sonderband – Maximilian Prinz zu Wied-Neuwied: Reise nach Brasilien. in den Jahren 1815 bis 1817. 2015
  • Sonderband – Michel de Montaigne: Von der Lust, auf dieser Erde zu leben. Wanderungen durch Montaignes Welt. 2015
  • Sonderband – Montaigne, Michel de: Von der Kunst, das Leben zu lieben. 2015
  • Sonderband – Riesbeck, Johann Kaspar: Briefe eines reisenden Franzosen über Deutschland an seinen Bruder in Paris. Begleitet von Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz. 2013
  • Sonderband – Rölleke, Heinz und Schindehütte, Albert: Es war einmal. Die wahren Märchen der Brüder Grimm und wer sie ihnen erzählte. 2011
  • Sonderband – Tausend und Ein Tag: Morgenländische Erzählungen. 2014
  • Sonderband – Wilhelm Haefs / Rainer Schmitz: Die Chronik der Anderen Bibliothek. Bände 1-400. 2018.