Die Ursache des Einschlagens vom Blitze:Seite 53

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Ursache des Einschlagens vom Blitze
<<<Vorherige Seite
Seite 52
Nächste Seite>>>
Seite 54
Reimarus ursache des einschlagens vom blitze Seite 053.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


England erst mit Mißtrauen einen Anfang damit machet, welches doch entweder von einem Mißverständnisse, oder von dem Mangel einer klaren Ueberzeugung herrühren muß.

§. 19.

Die ganze Natur den electrischen oder Gewittermaterie sehen wir zwar bey weitem noch nicht ein: es hat uns aber der Himmel einige Eigenschaften davon zu bemerken vergönnet, welche vielleicht zu unserm gegenwärtigen Zwecke zureichen können *). Wir sehen, daß es eine


*) Weil verschiedene Personen, deren Geschäfte es nicht zugelassen haben, sich in dieser Art Wissenschaften umzusehen, durch Erwägung und Ausübung dessen, was in diesem Aufsätze vorgetragen worden, Nutzen schaffen könnten; so habe ich mich bemühet, meine Ausdrücke faßlich zu machen. Ich habe die gewöhnliche Wörter, electrisch und nicht electrisch, weil sie ein Misverständniß geben könnten, vermieden, und überhaupt in der Abhandlung selbst den Zusammenhang der Wahrheiten, ohne weitgesuchte Erklärungen, nur, soweit er aus wirklichen Beobachtungen erhellet, darzuthun gesuchet. Auf die Theorie, oder die Erklärung der Art und Weise, wie die Erscheinungen hervorgebracht werden, kömmt nicht so viel an. Ich muß auch gestehen, daß mir weder die Nolletsche[1] Meynung, als ob die erregte electrische Materie immer von einem Körper ausfliesse und von dem andern entgegen fliesse, noch die Franklinsche[2], als ob sie durch eine würkliche Anhäufung an dem einen, durch Mangel oder Ausleerung an dem andern, und durch ei-

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Nolletsche – …
  2. Franklinsche – …