Die todte Natur

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Karl Ludwig von Woltmann
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die todte Natur
Untertitel:
aus: Friedrich Schiller:
Musen-Almanach für das Jahr 1797, S. 101
Herausgeber: Friedrich Schiller
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1797
Verlag: J. G. Cotta
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Tübingen
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: HAAB Weimar, Kopie auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[101]
Die todte Natur.

Wehe dir Armer! Dich haben die Leidenschaften verwandelt,
     Ach und die ganze Natur ist nun verwandelt vor dir.
Keine Geister umschweben dich mehr im Blüthengesäusel,
     Keiner Grazien Tanz siehst du im heiligen Hayn.

5
Ach, daß alles uns stirbt, sobald wir selber uns todt sind,

     Daß in der Schönheit Reich ewiges Leben nur quillt!

Woltmann.