Diskussion:ADB:Koster, Harmen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In einer Gaube an der Nordseite des Turmes der Bernwardskirche der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Groß Lafferde (Niedersachsen) hängt eine kleine Glocke, die als Schlagglocke für die Kirchturmuhr genutzt wird. Sie stammt aus der Werkstatt von Harmen Koster.

Beschreibung der Glocke: Ø ca. 0,45 m. Am Hals zwischen Ringstegen in gotischer Minuskel: Anno d(omi)ni MCCCCCVII (1507) Auf der Flanke: Maria auf der Mondsichel im Strahlenkranz (H. ca. 0,08 m); aus der Werkstatt von Harmen Koster. (Quelle: Archiv Heimat- und Kulturverein Groß Lafferde)


In der Evangelisch-Lutherischen Nikolaikirche zu Eickenrode (Niedersachsen) hängt eine auffallend ähnliche Glocke ("Schwesterglocke").

Beschreibung: Auf der Glocke steht am Hals zwischen Ringstegen und Kreuzblumenfriesen in gotischer Minuskel: an(n)o ∙ d(omi)ni ∙ CCCCCVII ∙ o ∙ rex ∙ glorie ∙ xpe (Christe) ∙ veni ∙ cu(m) ∙ pace ∙ Harmanus ∙ Koster ∙ me ∙ fecit Das „M“ der Jahreszahl fehlt(1507). Auf der einen Seite der Glocke ist eine Bischofsfigur dargestellt, auf der anderen Seite eine Madonna im Strahlenkranz auf der Mondsichel. (Quelle: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eickenrode)