Edith Salburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Edith Salburg
[[Bild:|220px|Edith Salburg]]
[[Bild:|220px]]
Edith Gräfin Salburg; Edith Freifrau von Krieg-Hochfelden
* 14. Oktober 1868 auf Schloss Leonstein
† 3. Dezember 1942 in Dresden
österreichische Schriftstellerin
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116566795
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Was die Wirklichkeit erzählt. Drei Bücher, die das Leben schreibt. Zweite Auflage. Leipzig: Verlag von Grübel & Sommerlatte
    • Erstes Buch: „Carrière“. Skizzenbuch aus der großen Welt. 1901 Wisconsin-USA*
  • Das Zwei-Kaiserbuch. Zeitgedichte. Wien und Leipzig: Verlag von Moritz Perles, 1915 Princeton-USA*
  • Sohn der Ukraine. Roman. Leipzig: Verlag von B. Elischer Nachfolger, [1916] Wisconsin-USA*
  • Doppelhochzeit. Roman: Berlin und Wien: Ullstein & Co., 1918 Wisconsin-USA*