Eine neue Zeitung für die Interessen der Bodencultur

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Eine neue Zeitung für die Interessen der Bodencultur
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1875
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[072] Eine neue Zeitung für die Interessen der Bodencultur. Einen hervorragenden Rang unter den vielen landwirthschaftlichen Zeitungen, die wir besitzen, verspricht das „Oesterreichische landwirthschaftliche Wochenblatt“ einzunehmen. welches in dem überaus thätigen Verlage von Faesy und Frick in Wien erscheint. Die uns vorliegenden ersten Nummern desselben zeichnen sich schon durch die geschmackvolle, wahrhaft glänzende Ausstattung vor allen übrigen Fachorganen auf diesem Gebiete sehr vortheilhaft aus, und ihr Inhalt entspricht vollkommen den durch das Aeußere erregten Erwartungen. Unter den dritthalbhundert Mitarbeitern und Correspondenten, deren Zusage das neue Blatt empfangen hat, fehlt auch nicht ein einziger Name von Bedeutung in der Wissenschaft und Praxis in Deutschland, Oesterreich und Ungarn. Trefflich ausgeführte Abbildungen nach Originalzeichnungen, nicht etwa ausrangirte Clichés weltbekannter Kataloge, wie sonst wohl üblich, gereichen ihm zur besonderen Zierde. Wir glauben, diejenigen unter unseren Lesern, welche sich für Bodencultur und was damit zusammenhängt interessiren, auf diese vielverheißende Erscheinung hiermit aufmerksam machen zu sollen.