Ernennung zu Deutschen Bundeskonsuln. Vom 11. September 1868

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Ernennung zu Bundeskonsuln.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1868, Nr. 30, Seite 512
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 11. September 1868
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[512]


(Nr. 164.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes den bisherigen Preußischen Vizekonsul Gustav Mächel in Westerwick zum Vizekonsul des Norddeutschen Bundes daselbst zu ernennen geruht.


(Nr. 165.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes den Kaufmann G. v Bültzingslöwen zu Sourabaya zum Konsul des Norddeutschen Bundes daselbst zu ernennen geruht.


(Nr. 166.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes den bisherigen Königlich Preußischen Konsul Johann Friedrich Lahmann zu San José zum Konsul des Norddeutschen Bundes für die Republik Costa rica zu ernennen geruht.


(Nr. 167.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den Oldenburgischen und Bremischen Konsul Anton Sundheim zu Barranquilla
und den Hamburgischen Konsul Carl Hauer Simmonds zu Santa Martha

zu Konsuln des Norddeutschen Bundes zu ernennen geruht.