Ernennung zu Deutschen Bundeskonsuln. Vom 19. Mai 1868

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Ernennung zu Bundeskonsuln.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1868, Nr. 14, Seite 223 - 224
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 19. Mai 1868
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[223]


(Nr. 100.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den Preußischen Konsul Friedrich Karl Hartmann in Rouen,
den Preußischen Konsul Alfred Antoine Florès in Nizza,
den Preußischen Konsul Ulrich Schnell in Marseille,
den Preußischen Konsul Charles Leenhardt in Montpellier,
den Preußischen und Hanseatischen Konsul Marius Bardot in Nantes,
den Preußischen, Oldenburgischen und Hanseatischen Konsul Joseph Marie Kerros in Brest,
den Preußischen Konsul Friedrich Thesmar in Mülhausen,
den Preußischen Konsul Konstantin Napoléon Viktor Bourdon in Dünkirchen,
den Preußischen und Oldenburgischen Konsul J. Michaelsen in Bordeaux,
den Mecklenburgischen, Oldenburgischen und Hanseatischen Konsul August Schencking in Toulon, [224]
den Preußischen Konsul Franz Langer in Hâvre,
den Preußischen Vizekonsul Friedrich Roth jun. in Bayonne,
den Mecklenburgischen Konsul Hans Christian Conrad Hirschfeld in Cette,
den Kaufmann Eugen Meyer in La Rochelle,
den Hanseatischen Konsul Johann Karl Wilhelm Honsz in Algier,

zu Konsuln des Norddeutschen Bundes, und

den Preußischen Vizekonsul Henry Dupont in Calais,
den Preußischen Konsular-Agenten Paul Langer in Hâvre,
den Preußischen Vizekonsul Auguste Xavier Pagelet in St. Malo,
den Preußischen Vizekonsul Joseph Holzmann in Caen,
den Preußischen Vizekonsul Eugène Victor Liais in Cherbourg,
den Preußischen Vizekonsul Casimir Paul Emil Sellier in Dieppe,
den Preußischen Vizekonsul E. Dufilhol in Lorient,
den Preußischen Vizekonsul A. Rivaille in St. Martin (Insel Rhé),
den Preußischen Vizekonsul A. C. C. G. des Essards in Rochefort,

zu Vizekonsuln des Norddeutschen Bundes zu ernennen geruht.


(Nr. 101.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den Preußischen Generalkonsul H. Lutteroth zu Triest

zum Generalkonsul des Norddeutschen Bundes daselbst zu ernennen geruht.