Ernennung zu Deutschen Bundeskonsuln. Vom 7. Juli 1868

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Ernennung zu Bundeskonsuln.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1868, Nr. 21, Seite 372 - 373
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 7. Juli 1868
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[372]


(Nr. 126.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den Hamburgischen Generalkonsul Bertram Dybwad zu Christiania

zum Generalkonsul des Norddeutschen Bundes,

den Lübeckischen Konsul Adam Gottlob Ludwig Christian v. Krogh zu Tromsoe,
den Preußischen Konsul Arild Huitfeld zu Drontheim,
den Sächsischen Konsul Peter Jebsen zu Bergen,
den Preußischen Konsul Thomas Scheen Falck zu Stavanger,
den Preußischen, Mecklenburgischen und Bremischen Konsul und Hamburgischen und Lübeckischen Vizekonsul Otto Carl Reinhardt zu Christiansand,
den Preußischen Konsul Hans Herlofson zu Arendal

zu Konsuln des Norddeutschen Bundes zu ernennen geruht.


(Nr. 127.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den Hanseatischen Generalkonsul Herrmann Otto Heinrich Leupold zu Genua,
den Preußischen Generalkonsul Christian Franz Appelius zu Livorno,
den Preußischen Konsul Friedrich Stolte zu Neapel

zu Generalkonsuln des Norddeutschen Bundes, [373]

den Preußischen Konsul Johann Caspar Stienen zu Ancona,
den Preußischen Konsul Nicolas Fiorentino zu Cagliari,
den Preußischen Konsul Carl Schmitz zu Florenz,
den Preußischen Konsul Giulio Jaeger zu Messina,
den Preußischen Konsul Bernhard Adolph Kreßner zu Palermo,
den Preußischen Konsul und Sächsischen Konsul Adolph v. Kunkler zu Venedig

zu Konsuln des Norddeutschen Bundes, und

den Preußischen Vizekonsul Friedrich Alexander Marstaller zu Bari,
den Hamburgischen Vizekonsul Nicola Corato zu Tarent, sowie
den Preußischen Vizekonsul Giuseppe Nervegna zu Brindisi

zu Vizekonsuln des Norddeutschen Bundes zu ernennen geruht.