Ernennung zu Deutschen Konsuln. Vom 4. Juni 1872

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Ernennung zu Deutschen Konsuln.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1872, Nr. 16, Seite168
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 4. Juni 1872
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[168]


(Nr. 831.) Seine Majestät der Kaiser und König haben im Namen des Deutschen Reichs

den Botschaftssekretair, Legationsrath Dr. Busch
zum Konsul des Deutschen Reichs in St. Petersburg,
die bisherigen Konsuln des Norddeutschen Bundes
Dr. med. Moritz Kalisch zu Rustschuk,
Emil Reiser zu Varna,
den bisherigen Verweser des Konsulats des Norddeutschen Bundes
Friedrich Prahl zu Ciudad Bolivar (Venezuela),
den Kaufmann C. G. Stahlknecht in Singapore und
den Kaufmann Christoph Retberg in Bahia
zu Konsuln des Deutschen Reichs,
den bisherigen Konsul des Norddeutschen Bundes Paul J. Eisenstuck in Chinandega
zum Konsul des Deutschen Reichs in Leon (Nicaragua),
die bisherigen Vizekonsuln des Norddeutschen Bundes
Barthelemé Badetti zu Adrianopel,
Simeon S. Murad zu Jaffa,
Kaufmann Carl Friedrich Wilhelm Meyer zu Suez,
den bisherigen Vizekonsulats-Verweser Kaufmann W. Nicks in Gloucester,
die bisherigen Konsularagenten des Norddeutschen Bundes
E. Ziffos zu Haifa für Akka und Haifa,
Jacob Elias zu Lattakieh,
A. Abela zu Saida,
A. Catzeflies zu Tripolis in Syrien,
den Kaufmann Emil Franck zu Alexandrette und
den John Pitkin zu Gallipoli (Golf von Taranto)
zu Vizekonsuln des Deutschen Reichs

zu ernennen geruht.