Ernennung zu Deutschen Konsuln. Vom 9. Dezember 1871

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Ernennung zu Deutschen Konsuln.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1871, Nr. 48, Seite 409, 410
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 9. Dezember 1871
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[409]


(Nr. 748.) Seine Majestät der Kaiser und König haben im Namen des Deutschen Reichs:

die bisherigen Generalkonsuln des Norddeutschen Bundes und Großherzoglich badischen Konsuln
Hermann Otto Heinrich Leupold zu Genua und
Friedrich Stolte zu Neapel, sowie
den bisherigen Generalkonsul des Norddeutschen Bundes Christian Franz Appelius zu Livorno

zu Generalkonsuln,

die bisherigen Konsuln des Norddeutschen Bundes
Hermann v. Bremen zu Ancona,
Nikolaus Fiorentino zu Cagliari,
den bisherigen Konsul des Norddeutschen Bundes, Großherzoglich badischen und Großherzoglich hessischen Konsul Carl Schmitz zu Florenz,
den bisherigen Konsul des Norddeutschen Bundes und Großherzoglich badischen Konsul Johann David Mack zu Mailand,
die bisherigen Konsuln des Norddeutschen Bundes
Giulio Ewald Jaeger zu Messina,
Georg Kopp zu Palermo und
Adolph v. Kunkler zu Venedig

zu Konsuln, ferner

die bisherigen Vizekonsuln des Norddeutschen Bundes
Christian Joseph Schirbach zu Carloforte,
Joseph Peratoner zu Catania,
Francesco Morello zu Licata,
Friedrich Alexander Marstaller zu Bari,
Luigi Marincola S. Floro del fu Orazio zu Catanzaro,
Cavaliere Emmanuele Alcalá zu Pizzo,
Nicola Corato zu Tarant,
den bisherigen Königlich preußischen Vizekonsul Giovanni Ficarrotta zu Trapani,
den Kaufmann Heinrich Ludwig Kayser zu Girgenti,
den bisherigen Königlich bayerischen, Großherzoglich badischen und Großherzoglich hessischen Konsul Carl Stöß zu Liverpool

zu Vizekonsuln des Deutschen Reichs zu ernennen geruht.


[410]

(Nr. 749.) Seine Majestät der Kaiser und König haben im Namen des Deutschen Reichs:

den bisherigen Konsul des Norddeutschen Bundes Johann Friedrich Berger zu Hammerfest zum Konsul,
den bisherigen Konsul des Norddeutschen Bundes Karl Åberg zu Borgå zum Konsul,
den Kaufmann Robert Spies zu Moskau zum Konsul,
den bisherigen Vizekonsul des Norddeutschen Bundes Arnt Nikolai Brodtkorb zu Vardö zum Vizekonsul,
den Kaufmann und Agenten Luis Olleros y Mansilla zu Badajoz zum Vizekonsul,
den bisherigen Königlich württembergischen Vizekonsul G. Hauff zu St. Petersburg zum Vizekonsul

des Deutschen Reichs zu ernennen geruht.