Fürstentum Hohenzollern

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hohenzollernsche Lande
Fürstentum Hohenzollern
'
Literatur zu den historischen Gebieten:
Hohenzollernsche Lande,
Fürstentum Hohenzollern-Hechingen,
Fürstentum Hohenzollern-Sigmaringen
bis 1947.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4501457-7
Weitere Angebote

Quellen[Bearbeiten]

  • Hof- und Adreß-Handbuch des Fürstenthums Hohenzollern-Sigmaringen. Stuttgart und Sigmaringen 1844 Google

Darstellungen[Bearbeiten]

  • E.G. Johler: Geschichte, Land- und Ortskunde der souverainen teutschen Fürstenthümer Hohenzollern Hechingen und Sigmaringen. Ulm 1824 Google
  • Gustav Schilling: Geschichte des Hauses Hohenzollern. Leipzig 1843 Google
  • J. Reiner: Genealogie des Hochfürstlichen Hauses Hohenzollern. Ein Beitrag zur Geschichte desselben. Stuttgart und Sigmaringen 1843 Google
  • R.G. Stillfried: Beschreibung und Geschichte der Burg Hohenzollern nebst Forschungen über den Urstamm der Grafen von Zollern. Berlin 1870 Google; Nürnberg 1870 Google
  • Fidel(lis) (von) Baur(-Breitenfeld): Geschichte der Hohenzollernschen Staaten Hechingen und Sigmaringen von den ältesten Zeiten bis auf unsere Tage, durchaus nach Quellen bearbeitet.

Darstellungen zu Details[Bearbeiten]

  • Karl Theodor Zingeler, Wilhelm Friedrich Laur: Die Bau- und Kunst-Denkmäler in den Hohenzollern'schen Landen. Paul Neff Verlag, Stuttgart 1896, Google
  • Die Gesetzgebung für die hohenzollern'schen Lande seit deren Vereinigung mit der Krone Preussen. Berlin 1857 Google

Burg Hohenzollern[Bearbeiten]

  • Beschreibung der Burg Hohenzollern. Hechingen 1871 Google
  • L. Schmid: Belagerung, Zerstörung und Wiederaufbau der Burg Hohenzollern im fünfzehnten Jahrhundert. Tübingen 1867 Google
  • Nachrichten über die Königliche Stammburg Hohenzollern. Berlin 1863 Google

Zeitschriften[Bearbeiten]