Friedrich Haag (Philologe)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrich Haag
[[Bild:|220px|Friedrich Haag (Philologe)]]
[[Bild:|220px]]
* 14. Januar 1846 in Diessenhofen
† 3. November 1914 in Bern
Schweizer Klassischer Philologe, Sprachwissenschaftler und Gymnasiallehrer
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2017)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117640522
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Vergleichung des Prakrit mit den romanischen Sprachen. Berlin 1869 Google = Internet Archive, Google = Internet Archive, Google, Google, Google, Google = Internet Archive
  • Zur Textkritik und Erklärung von Kālidāda’s Mālavikāgnimitra. Frauenfeld 1872
  • Etymologische Beiträge und die Aussprache des betonten russischen e. Zürich 1880
  • Beiträge zum Verständnis von Viçākhadatta’s Mudrārāxasa. Mit besonderer Berücksichtigung des Codex Parisinus. Erster Theil (mehr nicht erschienen), Burgdorf 1886 Google-USA*
  • Exercices de langue latine. Lehrmittel zur Einführung in die lateinische Sprache (Prosa und Poesie) auf Grund des Französischen. Burgdorf 1891
  • Beiträge zur Bernischen Schul- und Kulturgeschichte. 1 Band in 2 Teilen, Bern 1898–1900 Google-USA*
  • Die Hohen Schulen zu Bern in ihrer geschichtlichen Entwicklung von 1528 bis 1834. Bern 1903 Google-USA*
  • Die Sturm- und Drang-Periode der Bernischen Hochschule 1834–54. Bern 1914

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Karl Marti: Rede bei der Bestattung von Prof. Dr. Friedrich Haag, 5. November 1914. In: Blätter für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde. Band 10 (1914), S. 323–330 (mit Bild) PDF
  • Karl Marti: Zur Erinnerung an Prof. Dr. Friedrich Haag, 1846–1914. Bern 1914. 80 und 9 Seiten, eine Abbildung