Georg Wilhelm Dittmer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Georg Wilhelm Dittmer
[[Bild:|220px|Georg Wilhelm Dittmer]]
[[Bild:|220px]]
* 1795 in Lübeck
† 1880 in Lübeck
Dr. jur., Kanzleisekretär und Archivar
Bruder von Hermann Carl Dittmer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 1014142857
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Urkunden-Verzeichnisse zur Geschichte Lübeckischer Wohlthätigkeits-Anstalten. I. des St. Johannes-Klosters. II. des Hospitals zum heil. Geist. III. des St. Clemens-Kalands, Lübeck 1864
  • Urkundliche Nachrichten über das Haus der Stadt Hamburg zu Lübeck, Hamburg 1862
  • Der Lübeckische Bischof Burchard von Serken und seine Zeit, vom Jahre 1276 bis zum Jahre 1317. Ein Beitrag zur Lübeckischen Staats- und Kirchen-Geschichte, Lübeck 1860 Google
  • Genealogische und biographische Nachrichten über Lübeckische Familien aus älterer Zeit, Lübeck 1859 Google
  • Die lübeckischen Familien Greverade und Warneböke im 16. Jahrhundert; Ein Beitrag zur Culturgeschichte dieser Zeit, Lübeck 1859 ULB Düsseldorf
  • Die Reichsvögte der freien Stadt Lübeck während des 13. und 14. Jahrhunderts und der ihnen verliehene Reichszins, Lübeck 1858
  • Die Lübeckischen Wassermühlen im 13. Jahrhunderte und die bei ihnen verordnete Matte: ein Beitrag zur deutschen Rechtsgeschichte, Lübeck 1857 Google
  • Das Hufen-Areal und die Hufen-Häuer in den theils zum Lübeckischen Staatsgebiete gehörigen, theils in Holstein belegenen Dörfern des St. Johannis-Klosters zu Lübeck, während des 16. und 17. Jahrhunderts, Lübeck 1856 Google
  • Geschichte des Krieges der See- oder Wendischen Städte mit Dänemark und Norwegen in Folge der Cöllner Conföderation vom Jahre 1367, Lübeck 1853 Google
  • Sammlung vermischter Abhandlungen aus dem Gebiete des Rechts und der Geschichte zur Erläuterung vaterländischer Zustände, Lübeck 1851
  • Ursprung, Verlauf und Ausgang eines 90jährigen Rechtsstreit zwischen dem St. Johanniskloster zu Lübeck und der Stadt Heiligenhafen, nach den Akten dargestellt, Lübeck 1851
  • Das Sassen- und Holsten-Recht, in practischer Anwendung auf einige im 16ten Jahrhunderte vorgekommene Civil- und Criminalfälle: nach den im Archive des St. Johannis Klosters zu Lübeck aufbewahrten Protokollen des vormaligen klösterlichen Voigteigerichts; nebst einer tabellarischen Übersicht der im ganzen klösterlichen Gerichtsbezirke ... vom Jahre 1601 bis zum Jahre 1730 vorgekommenen erheblicheren Criminalfälle und deren Erledigung, Lübeck 1843
  • Der reichsgerichtliche Pfändungsproceß in besonderer Anwendung auf das meklenburgische Dorf, jetzt Lehngut Strisenow, eine vormaliges Besitzthum des Heil. Geist-Hospitals zu Lübeck, Lübeck 1843
  • Das heil. Geist Hospital und der St. Clemens Kaland zu Lübeck, nach ihren früheren und jetzigen Verhältnisse, aus den Urkunden und Acten beider Stiftungen, Lübeck 1838 Google
  • Geschichte und Verfassung des St. Joh. Jungfrauen-Klosters zu Lübeck von dessen Gründung bis auf unsere Zeit Lübeck 1825 [1]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]