Gottlieb Matthias Karl Masch

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gottlieb Matthias Karl Masch
[[Bild:|220px|Gottlieb Matthias Karl Masch]]
[[Bild:|220px]]
* 4. August 1794 in Schlagsdorf
† 28. Juni 1878 in Demern
deutscher Schulmann, Pastor, Heraldiker und Numismatiker
Historiker des Landesteils Ratzeburg von Mecklenburg-Strelitz.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 100839711
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Geschichte des Bisthums Ratzeburg, Lübeck: F. Aschenfeldt, 1835 MDZ München, Google
  • Mecklenburgisches Wappenbuch, Rostock: J. G. Tiedemann, 1838
  • Wappen-Almanach der Souveränen Regenten Europa’s, Zweite Ausgabe mit Geschlechts-Tabellen und Wappenbeschreibungen vermehrt von C. M. C. Masch, Rostock: Tiedemann, 1842 MDZ München
  • Geschichte und Urkunden der Familie von Kardorff, Schwerin: Stiller’sche Hofbuchhandlung, 1850 MDZ München = Google
  • Gesetze, Verordnungen und Verfügungen, welche für das Fürstenthum Ratzeburg erlassen sind, Schönberg: L. Bicker, 1851 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]