Hans von Volkmann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hans von Volkmann
Hans von Volkmann
[[Bild:|220px]]
Hans Richard von Volkmann
* 19. Mai 1860 in Halle (Saale)
† 29. April 1927 in Halle (Saale)
deutscher Illustrator, Kupferstecher, Landschafts- und Portraitmaler
Sohn von Richard von Volkmann
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119081989
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Afrika. Studien und Einfaelle eines Malers. Leipzig: Breitkopf & Härtel, 1895 UB Oldenburg
  • Deutsche Wanderlieder. In Bildern von Hans von Volkmann. Jungbrunnen 6. Berlin: Fischer und Franke, 1900 TU Braunschweig

Illustrationen[Bearbeiten]

  • Knall und Fall oder So musset komme! komisch-lakonisch, drastisch-plastisch, genial-kohnial- u. sozial-politische Zukunfs-Schicksals-Komm-mädche in 5 Katarrh-Acten; Malkasten am 31. März 1885. Düsseldorf: Bagel, 1885 ULB Düsseldorf
  • Erntezeit. Nachgelassene Gedichte von Wilhelm von Polenz. Mit Titelzeichnungen von Hans von Volkmann. Berlin: F. Fontane & Co, 1904 Princeton-USA*
  • Lieder und Bilder für jung und alt. Ein Hausschatz deutscher Dichtung mit Bildern von Erich Kuithan, Franz Strassen, Hermann Bek-Gran, Hans von Volkmann, Georg A. Strödel, Ernst Liebermann, Horst-Schulze und J. Carben. Herausgegeben vom Kölner Jugendschriften-Ausschuss. Düsseldorf: Fischer & Franke, [1904?] Princeton-USA*
  • Träumereien an französischen Kaminen. Märchen von Richard von Volkmann-Leander. 36. Auflage. Mit Zeichnungen von Hans Richard von Volkmann. Leipzig: Breitkopf und Härtel, 1907 TU Braunschweig