Helfer in der Noth

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Die Redaction der Gartenlaube
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Helfer in der Noth
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 4, S. 72
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1874
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[72]
Helfer in der Noth.


Im Verlage von Ernst Keil in Leipzig ist soeben erschienen:

Dr. Carl Ernst Bock,
Professor der pathologischen Anatomie in Leipzig.


Das Buch vom gesunden und kranken Menschen.


Mit gegen 120 feinen Abbildungen. – Neunte verbesserte und vermehrte Auflage.
Broschirt 2 Thlr. 15 Ngr. Elegant geb. 2 Thlr. 25 Ngr.

Wie sehr die Gemeinnützigkeit dieses Werkes von dem großen Publicum anerkannt worden ist, dafür spricht die günstige Aufnahme der achten Auflage. Dieselbe ist binnen zwei Jahren in 20,000 Exemplaren verkauft worden und das jetzt in neunter Auflage vorliegende Buch nunmehr in den Händen von einigen 90,000 Menschen. Hierin dürfte wohl der Beweis liegen, daß dasselbe jede Concurrenz hinter sich zurückgelassen hat und zu den literarischen Bedürfnissen des Lebens zählt. In Familien, wo es sich schon seit seinem ersten Erscheinen als ein Helfer in der Noth bewährt hat, ist es geradezu unentbehrlich geworden.