Heraklit

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heraklit
HeraklitRaphaels Heraklit in Die Schule von Athen 1511
[[Bild:|220px]]
'
* zwischen 540 und 535 v. Chr. in Ephesos
† zwischen 480 und 475 v. Chr. in Ephesos
griechischer Philosoph
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118549421
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Fragmente

Rezeption[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Ferdinand Lassalle: Die Philosophie Herakleitos des Dunklen von Ephesos. Nach einer neuen Sammlung seiner Bruchstücke und der Zeugnisse der Alten dargestellt. 2 Bände. Franz Duncker, Berlin 1858. 1. Bd. XVIII + 379 S., 2. Bd. IV + 479 S. siehe Autorenseite
  • E. Petersen: Ein missverstandenes Wort des Heraklit, Hermes 14 (1879), S. 304–306 DigiZeitschriften
  • Friedrich Ueberweg: Grundriss der Geschichte der Philosophie. 1. Teil. 12. Auflage, hrsg. von Karl Praechter. Mittler, Berlin 1926, S. 53–60, 42* f. Internet Archive