Hexenszenen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Karl Kraus
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Hexenszenen
Untertitel:
aus: Worte in Versen IX, S. 33
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1930
Verlag: Verlag "Die Fackel"
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Wien, Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: ALO und Commons
Kurzbeschreibung:
Übertragung der Szenen 1 und 3 aus dem 1. Akt von William Shakespeares „Macbeth“ (siehe en.wikisource)
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[33]

Hexenszenen
(Macbeth)


Ein freier Platz. Donner und Blitz. Die drei Hexen.


Erste Hexe

Sagt, wann treffen wir drei zusammen:
Wenn Donner krachen oder wenn Blitze flammen?

Zweite

Wenn verzischt des Schlachtbrands Funken,
Wenn die Erde Blut getrunken.

Dritte

Eh die Sonne noch versunken.

Erste

Wo der Ort?

Zweite

Die Heide dort.


Dritte

Da hört Macbeth unser Wort.

Alle drei

Schön ist häßlich, häßlich schön.
Wir weichen wie Wolken und Windeswehn.

(Sie verschwinden.)

[34]

Die Heide. Donner und Blitz. Die drei Hexen.


Erste Hexe

Schwester, sag an, was hast du vollbracht?

Zweite

Hab Säue gewürgt bis in sinkende Nacht.

Dritte

Schwester, was du?

Erste

War auch nicht faul.
Ein Schifferweib hatte Pflaumen im Maul

Und fraß und fraß und wurde nicht satt.
»Will fressen«, sprach ich, »an deiner Statt«.
»Pack dich, du Hexe!« die Vettel schreit.
Ihr Mann ist nach Aleppo heut.
Da schwimm ich nach in einemfort
Und geh als Ratte dann an Bord
Ihn plagen, plagen, plagen!

Zweite

Ein gutes Werk!

Dritte

Ein Werk des Heils!


Erste

Ich werde tüchtig meinesteils
Dort nisten, necken, nagen.
Dann sei nicht am Tag und nicht in der Nacht
Keine Ruh, und kein Auge ihm zugemacht.
Aber meines sieht, wie die Gestalt
Immer welker wird und runzlig und alt.
Das Kähnlein, geht es schon nicht unter,
Dreht es sich doch um sich selber munter!
Pflückte ein Pfand mir fürs Gelingen.
[35]

Zweite

Ei, laß sehn, was tätst du bringen?

Erste

Ei, es befühlt sich weich wie Pflaumen.

Dritte

Weis her, es wässert mir schon der Gaumen.
Weis her, las sehn!

Erste

Eines Wuchrers Daumen.
Ein fetter Fang, den ich mir fing.

Ich lutschte an dem dicken Ding.
Als er getrost am Galgen hing.

Dritte

Soll dir kommen früh und spat.

(Trommelschall.)

Hört die Trommeln! Macbeth naht!

Alle drei

Schwestern, die durch Meer und Land
Leichten Fußes umgewandt,
Macht die Runde Hand in Hand,
Macht die Runde um und um,
Krumm ist grad und grad ist krumm,
Legt den Bann und schlingt das Band!

(Macbeth und Banquo treten auf.)