Hundert Speciesthaler

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Hundert Speciesthaler
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 38, S. 548
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1859
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[548] Im Interesse einer Familie, deren Glück von dem Resultate dieser Anfrage abhängt, werden wir um Aufnahme des nachfolgenden Inserats ersucht.

D. Red.
Hundert Speciesthaler

sichert eine Familie in Norwegen dem Geistlichen zu, welcher dem Unterzeichneten amtlich nachweist, an welchem Orte im Jahre 1777 Bent Seiferts Sohn, Johann Ludwig, geboren worden ist.

Waltersdorf bei Gera.

Karl Giebner, Pfarrer das.