Johann Christian Thomae

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Christian Thomae
[[Bild:|220px|Johann Christian Thomae]]
[[Bild:|220px]]
* 5. April 1668 in Heldburg
† 19. März 1724 in Neustadt bei Coburg
Rektor in Neustadt, Historiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 124256643
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Kind-schuldiges Ehren-Gedächtnis, dem weiland Wohl Ehrwürdigen, Großachtbahrn, und in Gott andächtig Wohlgelehrten Herrn Stephano Thomae. Mönch, Coburg 1707
  • Das der gantzen Evangelischen Kirchen, insonderheit in dem gesammten Fürstenthum Coburg aufgegangene Licht am Abend / das ist, Historische Beschreibung des heilsamen Reformations-Wercks und Lebens Lutheri, wie auch aller evangelischen Prediger und Stadt-Schul-Collegen des Coburgischen Fürstenthums, vom Anfang der Reformation biß hieher. Paul Günther Pfotenhauer und Sohn, Coburg 1722 MDZ München = Google