Karl Weierstraß

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Weierstraß
Karl Weierstraß
[[Bild:|220px]]
Karl Theodor Wilhelm Weierstraß
* 31. Oktober 1815 in Ostenfelde bei Ennigerloh/Münsterland
† 19. Februar 1897 in Berlin
deutscher Mathematiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11876618X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

Abhandlungen[Bearbeiten]

  • Beitrag zur Theorie der Abel’schen Integrale. In: Jahresbericht über das Königl. Katholische Gymnasium zu Braunsberg in dem Schuljahre 1848/49. Heyne, Braunsberg 1849, S. 1–23 Deutsches Textarchiv

Vorlesungen[Bearbeiten]

  • Einleitung in die Theorien der Analytischen Funktionen.
    • Vorlesung, gehalten in Berlin 1878. Mitschr. von Adolf Hurwitz.
    • Vorlesungen der Prof. Weierstrass in Sommer-Semester 1874. Bearbeitet von Szyman’sky. Commons
  • Ausgewählte Kapitel aus der Funktionenlehre: Vorlesung, gehalten in Berlin 1886.

Gesammelte Werke[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Emil Lampe: Karl Weierstraß. Gedächtnisrede, gehalten in der Sitzung der physikalischen Gesellschaft zu Berlin am 5. März 1897. In: Guido Hauck (Hg.), August Gutzmer (Hg.): Jahresbericht der Deutschen Mathematiker-Vereinigung. 6. Band. B. G. Teubner, Leipzig 1899, S. 27–44 GDZ Göttingen
  • Moritz CantorWeierstraß, Karl. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 55. Duncker & Humblot, Leipzig 1910, S. 11–13