Kleiner Briefkasten (Die Gartenlaube 1878/31)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kleiner Briefkasten
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 31, S. 520
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1878
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[520]
Kleiner Briefkasten.

Faithful friend of the „Gartenlaube“. So gern wir Ihnen den Freundschaftsdienst erwiesen – es ist unmöglich. Bei unserer stark in Anspruch genommenen Zeit können wir solche Beiträge, deren Aufnahme in unser Blatt sich aus inhaltlichen oder räumlichen Gründen von vornherein verbietet, einer Prüfung nicht unterziehen, geschweige denn, wie Sie wünschen, ausführlich beurtheilen. Ihre Novelle wächst weit über die Grenzen hinaus, welche wir dem erzählenden Genre stecken müssen. Verfügen Sie also gütigst über das Manuscript!

P. R. in K. Im Jahrgange 1872.

C. M. in Dr. Wir müssen freilich zugeben, daß der Preis von fünfzehn Mark für eine Drahtnetzmatratze kein überschwänglich hoher ist.

R. F. in Berlin und Seb. Korn in Oelsnitz Ungeeignet! Verfügen Sie gefälligst über das Manuscript!