Kriegsweihnacht 1916

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Paul Keller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kriegsweihnacht 1916
Untertitel:
aus: Gedichte und Gedanken. S. 39
Herausgeber:
Auflage: 1.-6. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1933
Verlag: Bergstadtverlag Wilh. Gottl. Korn
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Breslau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Aus dem Zyklus: Dem Volk in Not
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[39]
Kriegsweihnacht 1916


Und wenn auch nichts mehr auf Erden wär
Und alles freude- und liebeleer:
Es blieben die Sterne in dunkler Nacht,
Es blieben die Berge in weißer Pracht,

5
Es bliebe der selige Kindertraum

Vom Gabentisch und vom Tannenbaum,
Es blieb Weihnachten!
Wollen alle in Demut trachten,
Vor dem schlummernden Jesulein

10
Stille Kinder der Not zu sein.