Kulturabkommen zwischen Deutschland und Griechenland

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Griechenland
Abkürzung:
Art: Völkerrechtlicher Vertrag
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie: Vereinbarung kultureller Zusammenarbeit
Fundstelle: Bundesgesetzblatt (Deutschland), Jahrgang 1957, Teil II, Nr. 15 (Tag der Ausgabe 26. Juni 1957), Seite 501–506
Fassung vom: 17. Mai 1956
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 13. Juni 1957
Inkrafttreten: 16. Juni 1957
Anmerkungen: zum Hören und Herunterladen:
(deutsch)
(ελληνικά)
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
siehe auch Kulturabkommen
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]


[501]

Bekanntmachung

Bekanntmachung zu dem Kulturabkommen vom 17. Mai 1956 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Griechenland.
Vom 13. Juni 1957.


In Athen ist am 17. Mai 1956 ein Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Griechenland unterzeichnet worden.

Das Abkommen, das nachstehend veröffentlicht wird, tritt nach seinem Artikel 19 am 16. Juni 1957 in Kraft. Die Ratifikationsurkunden sind am 16. Mai 1957 ausgetauscht worden.

Bonn, den 13. Juni 1957.
Der Bundesminister des Auswärtigen
In Vertretung
Hallstein


[502]

Abkommen

ΜΟΡΦΩΤΙΚΗ ΣΥΜΒΑΣΙΣ

Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Griechenland
ΜΟΡΦΩΤΙΚΗ ΣΥΜΒΑΣΙΣ ΜΕΤΑΞΥ ΤΟΥ ΒΑΣΙΛΕΙΟΥ ΤΗΣ ῾ΕΛΛΑΔΟΣ ΚΑΙ ΤΗΣ ῾ΟΜΟΣΠΟΝΔΙΑΚΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΔΗΜΟΚΡΑΤΙΑΣ
VON DEM WUNSCHE geleitet, durch freundschaftliche Zusammenarbeit und Austauschmaßnahmen das Verständnis für das kulturelle Leben und die Kenntnis der künstlerischen und wissenschaftlichen Leistungen des anderen Landes im eigenen Lande zu vertiefen und ᾿Εμφορούμενοι ὑπό τῆς ᾿Επιθυμίας, ὅπως διὰ φιλικῆς συνεργασίας καὶ ἀμοιβαίας ἐπικοινωνίας καταστήσουν ἕκαστος ἐν τῇ χώρᾳ αὐτοῦ βαθυτέραν τὴν κατανόησιν τῆς πνευματικῆς ζωῆς καὶ τὴν γνώσιν τῶν καλλιτεχνικῶν καὶ ἐπιστημονικῶν ἀποδόσεων τῆς ἑτέρας χώρας, καὶ
ÜBERZEUGT, daß eine enge kulturelle Zusammenarbeit zwischen ihren beiden Ländern auch der gemeinsamen Sache der europäischen Kultur dienen werde, sind Πεπεισμένοι, ὅτι μία στενὴ μορφωτικὴ συνεργασία μεταξὺ τῶν δύο χωρῶν θὰ ἐξυπηρετήσῃ καὶ τὴν κοινὴν ὑπόθεσιν τοῦ Εὐρωπαϊκοῦ Πολιτισμοῦ.
die Bundesrepublik Deutschland
und
das Königreich Griechenland
Τὸ Βασίλειον τῆς Ἑλλάδος καὶ ἡ Ὁμοσπονδιακὴ Γερμανικὴ Δημοκρατία συνεφώνησαν τὴν σύναψιν τῆς κάτωθι συμβάσεως:
übereingekommen, nachstehendes Abkommen zu schließen:

Artikel 1

Die Vertragsparteien verpflichten sich, die kulturelle Zusammenarbeit zwischen ihren Ländern nach Möglichkeit und nach besten Kräften zu fördern und zu schützen. Sie werden sich gemeinsam bemühen, alle Schwierigkeiten aus dem Wege zu räumen, die sich dieser kulturellen Zusammenarbeit entgegenstellen könnten.

Ἄρθρον 1.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη ἀναλαμβάνουν νὰ προωθήσουν κατὰ το δυνατὸν καὶ νὰ προστατεύσουν τὴν μορφωτικὴν συνεργασίαν μεταξὺ τῶν χωρῶν των, καταβάλλοντα παν πρόσφορον πρὸς τοῦτο μέτρον. Θὰ προσπαθήσωσιν ἀπὸ κοινοῦ νὰ παρακάμψουν ὅλας τὰς δυσχερείας, αἵτινες τυχὸν θὰ ἡδύναντο νὰ παρεμποδίσουν τὴν μορφωτικήν ταύτην συνεργασίαν.

Artikel 2

Die Vertragsparteien werden im Rahmen der bestehenden Gesetze und der Satzungen der Institutionen prüfen, inwieweit und unter welchen Bedingungen akademische Grade, Diplome und Zeugnisse des einen Landes als den entsprechenden akademischen Graden, Diplomen und Zeugnissen des anderen Landes für akademische und – in geeigneten Fällen – für berufliche Zwecke gleichwertig anerkannt werden können.

Ἄρθρον 2.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ ἐξετάσουν ἐν τῷ πλαισίῳ τῆς κειμένης νομοθεσίας καὶ τῶν ὀργανισμῶν τῶν Ἱδρυμάτων κατὰ πόσον καὶ ὑπὸ ποίους ὅρους δύνανται νὰ ἀναγνωρισθοῦν δι’ ἀκαδημαϊκοὺς σκοποὺς καί, εἰς ὡρισμένας περιπτώσεις, δι’ ἐπαγγελματικοὺς τοιούτους ἀκαδημαϊκοὶ τίτλοι, διπλώματα, ἀπολυτήρια καὶ ἐνδεικτικὰ τῆς μιᾶς χώρας ὡς ἰσότιμα πρὸς τούς ἀντιστοίχους ἀκαδημαϊκοὺς τίτλους, διπλώματα, ἀπολυτήρια καὶ ἐνδεικτικὰ τῆς ἑτέρας χώρας.

Artikel 3

Die Vertragsparteien werden nach Möglichkeit und gemäß den Satzungen der Hochschulen und Universitäten bestrebt sein, an den Universitäten ihres Landes die Errichtung von Lehrstühlen und Lektorenstellen sowie die Abhaltung von Vorlesungen und Lehrgängen, die sich mit der Sprache, der Geschichte, den gesellschaftlichen Einrichtungen, der Kunst und Literatur des anderen Landes befassen, zu fördern.

Ἄρθρον 3.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ προσπαθήσουν νὰ προωθήσουν κατὰ τὸ δυνατὸν καὶ συμφώνως τῷ Ὀργανισμῷ τῶν Ἀνωτάτων Ἐκπαιδευτικῶν Ἰδρυμάτων τὴν ἵδρυσιν ἑδρῶν καὶ θέσεων ἐκτάκτου διδασκαλίας (Lektoren) εἰς τὰ Πανεπιστήμια τῶν χωρῶν των, ὡς καὶ τὴν διοργάνωσιν παραδόσεων καὶ διαλέξεων πραγματευομένων τὴν γλῶσσαν, τὴν ἱστορίαν, τὴν σύνθεσιν τῆς κοινωνικῆς ζωῆς, τὴν τέχνην καὶ τὴν φιλολογίαν τῆς ἑτέρας χώρας.

Artikel 4

Die Vertragsparteien werden im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten den Austausch von Hochschullehrern, Dozenten, Assistenten und Studenten begünstigen, indem sie ihre Reisen erleichtern und jährlich Stipendien für Studierende des anderen Landes zu Studien im eigenen Lande aussetzen. Beide Regierungen werden dafür Sorge tragen, daß Studierenden des anderen Landes der Zugang zu den Universitäten und anderen Hochschulen des eigenen Landes erleichtert wird. [503]

Ἄρθρον 4.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ εὐνοήσουν ἐν τῷ πλαισίῳ τῶν οἰκονομικῶν δυνατοτήτων τὴν ἀνταλλαγήν Καθηγητῶν Ἀνωτάτων Σχολῶν, Ὑφηγητῶν, Βοηθῶν καὶ Φοιτητῶν, διευκολύνοντα τὰ ταξείδια αὐτῶν καὶ χορηγοῦντα ἐτησίας ὑποτροφίας διὰ σπουδαστὰς τῆς μιᾶς χώρας διὰ σπουδὰς ἐν τῇ ἑτέρᾳ χώρᾳ. Ἀμφότεραι αἱ Κυβερνήσεις θὰ μεριμνήσουν, ὅπως διευκολύνεται ἡ εἴσοδος σπουδαστῶν τῆς ἑτέρας χώρας εἰς τὰ Πανεπιστήμια καὶ ἄλλας Ἀνωτάτας Σχολὰς τῆς χώρας των.

Artikel 5

Die Vertragsparteien werden in ihrem Lande die Gründung von kulturellen Instituten und Gesellschaften des anderen Landes, insbesondere zur Erlernung der deutschen bzw. griechischen Sprache, zulassen und fördern.

Ἄρθρον 5.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ ἐπιτρέπουν καὶ θὰ προωθοῦν ἐν τῇ ἰδίᾳ αὐτῶν χώρᾳ τὴν ἵδρυσιν μορφωτικῶν Ἱδρυμάτων καὶ Ὀργανισμῶν τῆς ἐτέρας χώρας, ἰδίᾳ πρὸς ἐκμάθησιν τῆς Ἑλληνικῆς καὶ ἀντιστοίχως τῆς Γερμανικῆς γλώσσης.

Artikel 6

Die Vertragsparteien werden eine enge Zusammenarbeit zwischen den gelehrten Gesellschaften sowie den Bildungs- und Berufsorganisationen ihrer Länder fördern.

Ἄρθρον 6.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ προωθήσουν την στενὴν συνεργασίαν μεταξὺ τῶν ἐπιστημονικῶν Σωματείων ὡς καὶ τῶν μορφωτικῶν καὶ ἐπαγγελματικῶν Ὀργανώσεων τῶν χωρῶν των.

Artikel 7

Die Vertragsparteien verpflichten sich, darauf hinzuwirken, daß Gelehrten und Forschern des anderen Landes der gleiche Zugang zu den Denkmälern, Sammlungen, Archiven, Bibliotheken und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen, die unter staatlicher Aufsicht stehen, wie ihren eigenen Gelehrten und Forschern ermöglicht wird. Insbesondere verpflichten sich die Vertragsparteien, auch die altbewährte, für beide Teile fruchtbare Zusammenarbeit auf dem Gebiet der klassischen Altertumswissenschaft zu fördern. So kann im Rahmen der bestehenden Gesetzgebung und der Zuständigkeiten der griechischen archäologischen Dienststellen die Tätigkeit des seit 1875 bestehenden Deutschen Archäologischen Instituts ausgebaut und von beiden Vertragsparteien nach Kräften unterstützt werden.

Ἄρθρον 7.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη ὑποχρεοῦνται νὰ ἐνεργήσουν ὅπως καταστοῦν προσιτὰ εἰς Ἐπιστήμονας καὶ Ἐρευνητὰς τῆς ἑτέρας χώρας τὰ μνημεῖα, συλλογαί, ἀρχεῖα, βιβλιοθῆκαι καὶ ἕτερα ὑπὸ κρατικὴν ἐπίβλεψιν εὑρισκόμενα ἐπιστημονικὰ ἱδρύματα, καθ’ ὃν τρόπον καὶ εἰς τοὺς Ἐπιστήμονας καὶ Ἐρευνητὰς τῆς ἰδίας αὐτῶν χώρας. Ἰδίᾳ ὑποχρεοῦνται τὰ συμβαλλόμενα μέρη νὰ προωθήσουν καὶ τὴν παλαιόθεν δεδοκιμασμένην καὶ δι’ ἀμφότερα τὰ μέρη καρποφόρον συνεργασίαν ἐπὶ τοῦ πεδίου τῆς κλασσικῆς Ἀρχαιολογίας. Οὕτω δύνανται ἐν τῷ πλαισίῳ τῆς κειμένης νομοθεσίας καὶ τῶν ἁρμοδιοτήτων τῶν Ἑλληνικῶν ἀρχαιολογικών Ὑπηρεσιῶν νὰ διευρυνθοῦν αἱ ἐργασίαι τοῦ ἀπὸ τοῦ 1875 ὑφισταμένου Γερμανικοῦ Ἀρχαιολογικοῦ Ἰνστιτούτου καὶ νὰ ὑποστηριχθοῦν κατὰ τὸ δυνατὸν παρ’ ἀμφοτέρων τῶν συμβαλλομένων μερῶν.

Artikel 8

Die Vertragsparteien werden ständigen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen des anderen Landes im eigenen Lande ihre volle Unterstützung gewähren. Sie werden sich um das normale Wirken dieser Einrichtungen in jeder Weise bemühen.

Ἄρθρον 8.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ παρέχουν ἕκαστον ἐν τῇ χώρᾳ του πλήρη ὑποστήριξιν εἰς μονίμους Ἐπιστημονικὰς Ὀργανώσεις τῆς ἑτέρας χώρας. Ἀμφότερα τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ καταβάλουν πᾶσαν προσπάθειαν διὰ τὴν ὁμαλήν λειτουργίαν τῶν ἐν λόγῳ Ὀργανώσεων.

Artikel 9

Die Vertragsparteien werden alle Bestrebungen unterstützen, die dazu dienen, ihren Völkern die Kenntnis der Kulturgüter des anderen Landes zu vermitteln durch:

Ἄρθρον 9.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ ὑποστηρίζουν ὅλας τὰς προσπάθειας, αἱ ὁποῖαι ἀποσκοποῦν εἰς τὸ νὰ καταστήσουν γνωστὸν εἰς τούς λαοὺς των τὸν καλλιτεχνικὸν πλοῦτον τῆς ἑτέρας χώρας διὰ τῆς διοργανώσεως
1. Kunstausstellungen und Ausstellungen anderer Art,
1) Καλλιτεχνικῶν ἐκθέσεων καὶ ἐκθέσεων παντὸς εἴδους.
2. Konzerte und Vorträge,
2) Συναυλιῶν καὶ διαλέξεων.
3. Theatervorstellungen,
3) Θεατρικῶν παραστάσεων.
4. Austausch von Filmen jeder Art,
4) Ἀνταλλαγῆς κινηματογραφικῶν ταινιῶν παντὸς εἴδους.
5. Förderung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Ton- und Fernsehfunks.
5) Προωθήσεως καὶ συνεργασίας ἐπὶ τοῦ πεδίου τῆς ραδιοφωνίας καὶ τηλοψίας.

Artikel 10

Die Vertragsparteien werden sich bemühen, die Verbreitung von literarischen, wissenschaftlichen und technischen Veröffentlichungen des anderen Landes im eigenen Lande zu fördern und die Einfuhr und den Umlauf von Büchern, Zeitschriften, Schallplatten und Filmen jeder Art des anderen Landes im eigenen Lande im Rahmen der geltenden Gesetze zu erleichtern. Sie werden es sich angelegen sein lassen, die Übersetzung solcher Bücher zu fördern, die für die Kenntnis des geistigen Lebens des anderen Landes von Wert sind.

Ἄρθρον 10.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ προσπαθήσουν νὰ προωθήσουν ἕκαστον ἐν τῇ χώρᾳ αὐτοῦ τὴν διάδοσιν φιλολογικῶν, ἐπιστημονικῶν καὶ τεχνικῶν δημοσιευμάτων τῆς ἑτέρας χώρας καὶ νὰ διευκολύνουν τὴν εἰσαγωγὴν καὶ τὴν διάδοσιν βιβλίων, περιοδικῶν, δίσκων φωνογράφων καὶ κινηματογραφικῶν ταινιῶν παντὸς εἴδους τῆς ἑτέρας χώρας, ἐν τῷ πλαισίῳ τῆς ἰσχυούσης νομοθεσίας. Θὰ ἐνδιαφερθοῦν νὰ προωθήσουν τὴν μετάφρασιν βιβλίων ἱκανῶν εἰς τὸ νὰ γνωρίσῃ τις τὴν πνευματικὴν ζωὴν τῆς ἑτέρας χώρας.

Artikel 11

Die Vertragsparteien werden es sich angelegen sein lassen, an den Universitäten und möglichst auch anderen Unterrichtsanstalten ihres eigenen Landes im Rahmen ihrer Rechtsordnung den Unterricht in der Sprache des anderen Landes zu fördern. [504]

Ἄρθρον 11.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ ἐνδιαφερθοῦν νὰ προωθήσουν εἰς τὰ Πανεπιστήμια καὶ εἰ δυνατὸν καὶ εἰς ἕτερα πνευματικὰ ἱδρύματα τῆς χώρας των, ἐν τῷ πλαισίῳ τῆς κειμένης νομοθεσίας, τὴν διδασκαλίαν εἰς τὴν γλῶσσαν τῆς ἑτέρας χώρας.

Artikel 12

Bestehen Kindergärten, Grundschulen oder Höhere Schulen des anderen Landes im eigenen Lande und ist deren Tätigkeit unterbrochen worden oder eingeschränkt, so wirken beide Vertragsparteien dahin, daß diese Einrichtungen so bald wie möglich in vollem Umfange wieder in Betrieb genommen werden können. Dieser Artikel bezieht sich auf alle Schulen, in denen nach ihrer Gründung der Unterricht ganz oder zum größeren Teil in der Sprache des anderen Landes abgehalten wurde.

Ἄρθρον 12.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ ἐνεργήσουν, ὥστε ὑφιστάμενα Νηπιαγωγεῖα, Δημοτικὰ Σχολεῖα καὶ Σχολεῖα Μέσης Ἐκπαιδεύσεως τῆς ἑτέρας χώρας, ὧν ἡ λειτουργία διεκόπη ἢ περιωρίσθη, νὰ τεθοῦν τὸ ταχύτερον δυνατὸν καὶ πάλιν ἐν πλήρει λειτουργία. Τὸ παρὸν ἄρθρον ἀφορᾷ ἅπαντα τὰ Σχολεῖα εἰς τὰ ὁποῖα κατόπιν τῆς ἱδρύσεώς των ἡ διδασκαλία ἐγένετο ἐν ὅλῳ ἢ κατὰ τὸ μεγαλύτερον μέρος εἰς τὴν γλώσσαν τῆς ἑτέρας χώρας.

Artikel 13

Die Vertragsparteien werden sich im Rahmen ihrer Rechtsordnung um die Berichtigung von Irrtümern bemühen, die durch Bücher, Filme, Artikel oder Nachrichten verbreitet werden und in denen die historischen Tatsachen zum Schaden einer der beiden Vertragsparteien entstellt wiedergegeben sind.

Ἄρθρον 13.

Τὰ συμβαλλόμενα μέρη θὰ προσπαθήσουν ἐν τῷ πλαισίῳ τῆς κειμένης Νομοθεσίας νὰ διορθώσουν ἐσφαλμένας πληροφορίας, διαδιδομένας διὰ βιβλίων, κινηματογραφικῶν ταινιῶν, ἄρθρων καὶ διαφόρων πληροφοριῶν, δι’ ὧν ἀναπαριστῶνται τὰ ἱστορικὰ γεγονότα παραποιημένα, πρὸς βλάβην ἑνὸς τῶν συμβαλλομένων μερών.

Artikel 14

Zur Durchführung dieses Abkommens wird ein aus acht Mitgliedern bestehender Ständiger Gemischter Ausschuß gebildet, für den jede der beiden Regierungen vier Mitglieder ernennt.

Ἄρθρον 14.

Διὰ τὴν ἐκτέλεσιν τῆς παρούσης συμβάσεως θὰ συγκροτηθῇ ὀκταμελής Μόνιμος Μικτὴ Ἐπιτροπὴ δι’ ἣν θὰ ὁρίσῃ ἑκάστῃ τῶν δύο Κυβερνήσεων τέσσαρα μέλη.

Artikel 15

Die Mitglieder des Ausschusses werden für die Bundesrepublik Deutschland vom Bundesminister des Auswärtigen im Benehmen mit den beteiligten Bundesministern und den Kultusministern der Länder, für das Königreich Griechenland vom Minister des Auswärtigen im Einvernehmen mit dem Minister für Nationale Erziehung ernannt. Im Bedarfsfalle können Sachverständige hinzugezogen werden.

Ἄρθρον 15.

Τὰ μέλη τῆς Ἐπιτροπῆς θὰ ὁρισθοῦν διὰ μὲν τὴν Ὁμοσπονδιακὴν Γερμανικὴν Δημοκρατίαν ὑπὸ τοῦ Ὑπουργοῦ τῶν Ἐξωτερικῶν ἐν συνεννοήσει μετὰ τῶν συμμετεχόντων Ὑπουργών καὶ τῶν Ὑπουργῶν Παιδείας τῶν χωρῶν τῆς Ὁμοσπονδίας, διὰ δὲ τὸ Βασίλειον τῆς Ἑλλάδος ὑπὸ τοῦ Ὑπουργοῦ τῶν Ἐξωτερικῶν ἐν συνεννοήσει μετὰ τοῦ Ὑπουργοῦ Ἐθνικῆς Παιδείας. Ἐὰν παραστῇ ἀνάγκη δύνανται νὰ κληθοῦν καὶ ἐμπειρογνώμονες.

Artikel 16

Der Ständige Gemischte Ausschuß tritt bei Bedarf, jedoch mindestens alle zwei Jahre abwechselnd in einem der beiden Länder zusammen. Die Regierung des Landes, in dem der gemischte Ausschuß zusammentritt, wird jeweils ein neuntes Mitglied als Vorsitzenden bestellen.

Ἄρθρον 16.

Ἡ Μόνιμος Μικτὴ Ἐπιτροπὴ θὰ συνέρχεται ὁσάκις τοῦτο καθίσταται ἀναγκαῖον, ἐν πάσῃ ὅμως περιπτώσει ἀνὰ διετίαν εἰς ἑκάστην τῶν δύο χωρῶν ἐναλλάξ. Ὑπὸ τῆς Κυβερνήσεως τῆς χώρας ἐν ᾗ θέλει συνέλθη ἡ Μικτὴ Ἐπιτροπὴ ὀρίζεται ἑκάστοτε ἔνατον μέλος ὅπερ θὰ προεδρεύση αὐτῆς.

Artikel 17

Die erste Aufgabe des Ständigen Gemischten Ausschusses besteht darin, geeignete Maßnahmen zur Durchführung dieses Abkommens vorzuschlagen. Diese Maßnahmen bilden nach ihrer Annahme einen Anhang zu diesem Abkommen. Bei seinen folgenden Tagungen überprüft der Ständige Gemischte Ausschuß die Auswirkungen des Abkommens und schlägt den Vertragsparteien Änderungen zum Anhang vor, wenn er dies für notwendig hält.

Ἄρθρον 17.

Τὸ πρῶτον ἔργον τῆς Μονίμου Μικτῆς Ἐπιτροπῆς συνίσταται εἰς τὴν ὑπόδειξιν τῶν καταλλήλων μέτρων διὰ τὴν ἐκτέλεσιν τῆς παρούσης συμβάσεως. Τὰ μέτρα ταῦτα ἀποτελοῦν, ἅμα τῇ ἀποδοχῇ των, παράρτημα τῆς παρούσης συμβάσεως. Κατὰ τὰς ἑπομένας συνεδριάσεις της, ἡ Μόνιμος Μικτὴ Ἐπιτροπὴ ἐξετάζει τὰ ἀποτελέσματα τῆς συμβάσεως καὶ ἐφ’ ὅσον θεωρεῖ τοῦτο ἀναγκαῖον, προτείνει εἰς τὰ συμβαλλόμενα μέρη τροποποιήσεις τοῦ παραρτήματος.

Artikel 18

Dieses Abkommen gilt auch für das Land Berlin, sofern nicht die Regierung der Bundesrepublik Deutschland gegenüber der Königlich Griechischen Regierung innerhalb von drei Monaten nach Inkrafttreten des Abkommens eine gegenteilige Erklärung abgibt.

Ἄρθρον 18.

Ἡ παροῦσα σύμβασις ἰσχύει καὶ διὰ τὴν περιοχὴν τοῦ Βερολίνου ἐφ’ ὅσον ἡ Κυβέρνησις τῆς Ὁμοσπονδιακής Γερμανικής Δημοκρατίας δὲν ἤθελεν ὑποβάλει ἐντὸς τριῶν μηνῶν ἀπὸ τῆς ἰσχύος τῆς παρούσης συμβάσεως ἀντίθετον δήλωσιν πρὸς τὴν Κυβέρνησιν τοῦ Βασιλείου τῆς Ἑλλάδος.

Artikel 19

Dieses Abkommen ist zu ratifizieren. Der Austausch der Ratifikationsurkunden findet in Bonn statt. Das Abkommen tritt einen Monat nach Austausch der Ratifikationsurkunden in Kraft.

Ἄρθρον 19.

Ἡ παροῦσα σύμβασις θὰ ἐπικυρωθῇ. Ἡ ἁνταλλαγὴ τῶν Ὀργάνων ἐπικυρώσεως θὰ λάβῃ χώραν ἐν Βόννῃ. Ἡ ἰσχὺς τῆς συμβάσεως ἄρχεται μετὰ πάροδον ἑνός μηνὸς ἀπὸ τῆς ἀνταλλαγῆς τῶν Ὀργάνων ἐπικυρώσεως.

Artikel 20

Dieses Abkommen bleibt für die Zeit von mindestens fünf Jahren in Kraft. Danach bleibt es, wenn es nicht wenigstens sechs Monate vor Ablauf dieser Zeit von [505] einer Vertragspartei gekündigt wird, bis zum Ablauf von sechs Monaten von dem Tage an in Kraft, an welchem eine der beiden Vertragsparteien der anderen gegenüber die Kündigung ausgesprochen hat.

Ἄρθρον 20.

Ἡ παρούσα σύμβασις θὰ παραμείνῃ ἐν ἰσχύϊ διὰ περίοδον τοὐλάχιστον πέντε ἐτῶν. Ἐὰν δὲν καταγγελθῇ τοὐλάχιστον ἕξ μῆνας πρὸ τῆς ὡς ἄνω προθεσμίας παρ’ ἑνὸς τῶν συμβαλλομένων μερῶν, παραμένει ἐv ἰσχύϊ. Ἐν περιπτώσει καταγγελίας μετὰ πάροδον τῶν πέντε ἐτῶν ἡ παροῦσα ἰσχύει ἐπὶ ἐν εἰσέτι ἑξάμηνον ἀπὸ τῆς ἡμέρας τῆς καταγγελίας.
ZU URKUND DESSEN haben die Unterzeichneten Bevollmächtigten dieses Abkommen mit ihren Unterschriften und mit ihren Siegeln versehen. Εἰς πίστωσιν, οἱ οἰκείοι πληρεξούσιοι ὑπέγραψαν τὴν παρούσαν σύμβασιν καὶ ἔθεσαν ἐπ’ αὐτῆς τὰς σφραγίδας αὐτῶν.
GESCHEHEN zu Athen, am 17. Mai 1956 in zwei Urschriften, in deutscher und griechischer Sprache, wobei jeder Wortlaut gleichermaßen verbindlich ist. Ἐγένετο ἐν Ἀθήναις τὴν 17ην Μαΐου 1956 εἰς διπλᾶ πρωτότυπα, εἰς Γερμανικὴν καὶ Ἑλληνικὴν γλῶσσαν, ἀμφοτέρων τῶν κειμένων ἐχόντων ἴσην ἰσχύν.
Für die
Bundesrepublik Deutschland
gezeichnet:
von Brentano
Διὰ τὸ Βασίλειον τῆς Ἑλλάδος
Σ. I. ΘΕΟΤΟΚΗΣ
Für das
Königreich Griechenland
gezeichnet:
S. I. Theotokis
Διὰ τὴν Ὁμοσπονδιακὴν Γερμανικὴν Δημοκρατίαν
VON BRENTANO

Notenwechsel

Der Bundesminister
des Auswärtigen

Athen, den 17. Mai 1956

Sehr geehrter Herr Minister,

Ich beehre mich, Euer Exzellenz im Namen der Bundesregierung zu bestätigen, daß es sich bei den deutschen Kindergärten, Grundschulen oder Höheren Schulen in Griechenland, die gemäß Art. 12 des heute Unterzeichneten deutsch-griechischen Kulturabkommens ihre Tätigkeit wieder aufnehmen sollen, nur um die Einrichtungen handelt, die während des Schuljahres 1938/39 in Athen und in Saloniki bestanden haben.

Genehmigen Sie, Herr Minister, den Ausdruck meiner ausgezeichnetsten Hochachtung.

von Brentano

Seiner Exzellenz
dem Königlich Griechischen Minister
des Auswärtigen
Herrn Sp. Theotokis

Athen


[506]

(Übersetzung)
Le Ministre des
Affaires Étrangères
Der Minister
des Auswärtigen
Athènes, le 17 mai 1956 Athen, den 17. Mai 1956
Monsieur le Ministre, Sehr geehrter Herr Minister,
J’ai l’honneur d’accuser réception de la lettre en date de ce jour que Votre Excellence a bien voulu m’adresser et qui est ainsi conçue: Ich beehre mich, den Empfang des Briefes vom heutigen Tage zu bestätigen, den Euer Exzellenz an mich gerichtet hat und der folgenden Wortlaut hat:
„J’ai l’honneur de confirmer à Votre Excellence au nom du Gouvernement Fédéral qu’en ce qui concerne les jardins d’enfants, écoles primaires et écoles secondaires allemands en Grèce lesquels, conformément à l’Article 12 de l’accord culturel germano-hellénique signé aujourd’hui, doivent reprendre leur fonctionnement, il s’agit seulement des institutions qui existaient à Athènes et à Salonique pendant l’année scolaire 1938/39.“ „Ich beehre mich, Euer Exzellenz im Namen der Bundesregierung zu bestätigen, daß es sich bei den deutschen Kindergärten, Grundschulen oder Höheren Schulen in Griechenland, die gemäß Art. 12 des heute unterzeichneten deutsch-griechischen Kulturabkommens ihre Tätigkeit wieder aufnehmen sollen, nur um die Einrichtungen handelt, die während des Schuljahres 1938/39 in Athen und in Saloniki bestanden haben.“
Veuillez agréer, Monsieur le Ministre, les assurances de ma très haute considération. Genehmigen Sie, Herr Minister, den Ausdruck meiner ausgezeichnetsten Hochachtung.
Theotokis Theotokis
Son Excellence
le Ministre des Affaires Etrangères
de la République Fédérale d’Allemagne
Monsieur Heinrich von Brentano
Seiner Exzellenz
dem Bundesminister des Auswärtigen
der Bundesrepublik Deutschland
Herrn Heinrich von Brentano
Athènes Athen