Kulturabkommen zwischen Deutschland und Senegal

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Kulturabkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Republik Senegal
Abkürzung:
Art: Völkerrechtlicher Vertrag
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie: Vereinbarung kultureller Zusammenarbeit
Fundstelle: Bundesgesetzblatt (Deutschland), Jahrgang 1970, Teil II, Nr. 60 (Tag der Ausgabe 5. Dezember 1970), Seite 1224–1226
Fassung vom: 23. September 1968
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 18. November 1970
Inkrafttreten: 1. Juli 1969
Anmerkungen: zum Hören und Herunterladen:
(deutsch)
(français)
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
siehe auch Kulturabkommen
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]


[1224]

Bekanntmachung

Bekanntmachung des Kulturabkommens zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Republik Senegal
Vom 18. November 1970


In Bonn ist am 23. September 1968 ein Kulturabkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Republik Senegal unterzeichnet worden.

Das Abkommen ist nach seinem Artikel 9

am 1. Juli 1969

in Kraft getreten; es wird nachstehend veröffentlicht.

Bonn, den 18. November 1970
Der Bundesminister des Auswärtigen
In Vertretung
Frhr. v. Braun


[1225]

Abkommen

Accord

Kulturabkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Republik Senegal
Accord culturel entre le Gouvernement de la République fédérale d’Allemagne et le Gouvernement de la République du Sénégal
DIE REGIERUNG DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
und
DIE REGIERUNG DER REPUBLIK SENEGAL
LE GOUVERNEMENT DE LA REPUBLIQUE FÉDÉRALE D’ALLEMAGNE
et
LE GOUVERNEMENT DE LA RÉPUBLIQUE DU SÉNÉGAL
in dem Wunsch, in beiden Staaten durch freundschaftliche Zusammenarbeit und kulturellen Austausch das Verständnis für Kultur und Geistesleben des anderen Volkes sowie für seine Lebensform zu fördern, animés du désir de promouvoir dans les deux pays, par une coopération amicale et un échange culturel, la compréhension pour la culture et la vie intellectuelle de l’autre peuple ainsi que pour son mode de vie –
sind wie folgt übereingekommen: sont convenus de ce qui suit:

Artikel 1

(1) Jede Vertragspartei wird bestrebt sein, kulturelle Einrichtungen der anderen Vertragspartei unter zu vereinbarenden Bedingungen zuzulassen und zu fördern.

Article 1er

(1) Chaque Partie contractante s’efforcera, sous des conditions à convenir, d’admettre et de promouvoir les institutions culturelles de l’autre Partie contractante.
(2) Die Vertragsparteien werden bemüht sein, die Gründung und die Tätigkeit deutsch-senegalesischer Gesellschaften und anderer Organisationen, die den Zielen dieses Abkommens dienen, zu fördern.
(2) Les Parties contractantes s’efforceront de promouvoir la création et l’activité de sociétés germano-sénégalaises et autres organisations au service des objectifs du présent Accord.
(3) Kulturelle Einrichtungen im Sinne des Absatzes 1 sind insbesondere Schulen, wissenschaftliche und kulturelle Anstalten, Krankenhäuser, Bibliotheken sowie Film- und Musikarchive.
(3) On entend notamment par institutions culturelles, au sens du paragraphe 1 ci-dessus, les écoles, établissements scientifiques et culturels, hôpitaux, bibliothèques ainsi qu’archives cinématographiques et musicales.

Artikel 2

(1) Die Vertragsparteien werden bemüht sein, den Austausch von Hochschullehrern, Lehrern aller Schularten, Wissenschaftlern und sonst auf kulturellem Gebiet tätigen Personen sowie von Studenten und Praktikanten zwischen ihren Staaten zu erleichtern und zu fördern.

Article 2

(1) Les Parties contractantes s’efforceront de faciliter et d’encourager entre leurs pays l’échange de professeurs d’universités, de professeurs et d’instituteurs de tous établissements scolaires, de savants et de toutes autres personnes travaillant dans le domaine culturel ainsi que d’étudiants et de stagiaires.
(2) Die Vertragsparteien werden bemüht sein, durch Einladungen oder Beihilfen Besuche von Einzelpersonen oder Gruppen zum Zwecke des Ausbaues der kulturellen Zusammenarbeit zu fördern.
(2) Les Parties contractantes s’efforceront de promouvoir par des invitations ou des subventions, les visites individuelles ou de groupes en vue de développer la coopération culturelle.

Artikel 3

Jede Vertragspartei wird bemüht sein, Stipendien zu gewähren und ihren Staatsangehörigen bei Vorliegen der Studienvoraussetzungen die Aufnahme oder die Weiterführung von Studien im Hoheitsgebiet der anderen Vertragspartei und Staatsangehörigen der anderen Vertragspartei bei Vorliegen der Studienvoraussetzungen die Aufnahme oder Weiterführung von Studien in ihrem eigenen Hoheitsgebiet zu ermöglichen.

Article 3

Chaque Partie contractante s’efforcera d’accorder des bourses et de permettre à ses ressortissants, si les conditions d’études sont remplies, d’entreprendre ou de poursuivre des études sur le territoire de l’autre Partie contractante et aux ressortissants de l’autre Partie contractante, si les conditions d’études sont remplies, d’entreprendre ou de poursuivre des études sur son propre territoire.

Artikel 4

Die Vertragsparteien werden bestrebt sein, dafür zu sorgen, daß die Lehrbücher ihrer Anstalten nichts enthalten, was dem Lernenden eine falsche Vorstellung vom Lebensstil und von der Kultur des anderen Volkes vermitteln könnte.

Article 4

Les Parties contractantes s’efforceront de faire en sorte que les manuels d’enseignement de leurs établissements scolaires ne contiennent rien qui soit susceptible de donner à l’élève une idée fausse du mode de vie et de la culture de l’autre peuple.

Artikel 5

Jede Vertragspartei wird bestrebt sein, das Erlernen der Sprache der anderen Vertragspartei im Rahmen des Möglichen zu fördern. [1226]

Article 5

Chaque Partie contractante s’efforcera d’encourager, dans la mesure du possible, l’enseignement de la langue de l’autre Partie contractante.

Artikel 6

Die Vertragsparteien werden bemüht sein, sich dabei zu unterstützen, in ihrem Hoheitsgebiet eine bessere Kenntnis von der Kultur und den Lebensformen im Hoheitsgebiet der anderen Vertragspartei zu vermitteln; sie werden insbesondere bestrebt sein,

Article 6

Les Parties contractantes s’efforceront de s’aider mutuellement à propager sur leur territoire une meilleure connaissance de la culture et des formes d’existence sur le territoire de l’autre Partie contractante; elles chercheront notamment à promouvoir
a) die Verbreitung von Büchern, Zeitschriften, Veröffentlichungen und Reproduktionen von Kunstwerken,
a) la diffusion de livres, revues, périodiques, publications et reproductions d’œuvres d’art;
b) Kunst- und andere Ausstellungen,
b) les expositions d’art et autres;
c) Konzerte und künstlerische Darbietungen,
c) les concerts et manifestations artistiques;
d) Vorträge,
d) les conférences;
e) Theateraufführungen,
e) les représentations théâtrales;
f) Rundfunkübertragungen, Filmvorführungen, Schallplatten- und Tonbandaufnahmen und
f) les transmissions radiophoniques, présentations de films, enregistrements sur disques et bandes magnétiques et
g) Sonderveranstaltungen
g) les manifestations spéciales.
zu fördern.

Artikel 7

(1) Jede Vertragspartei wird bemüht sein, die Einfuhr des für die Zwecke dieses Abkommens erforderlichen Materials, z. B. die Einfuhr von Bildern und anderen Ausstellungsgegenständen, Büchern, Filmen und Schallplatten, in ihr Hoheitsgebiet aus dem Hoheitsgebiet der anderen Vertragspartei nach Maßgabe ihrer gesetzlichen Bestimmungen in jeder Weise zu fördern.

Article 7

(1) Chaque Partie contractante s’efforcera, dans les conditions prévues par sa législation, de favoriser à tout égard l’importation dans son territoire du matériel nécessaire aux fins du présent Accord, p. ex. l’importation de tableaux et autres objets d’exposition, de livres, de films et de disques, en provenance du territoire de l’autre Partie contractante.
(2) Jede Vertragspartei wird bemüht sein, die Einfuhr des ausschließlich für die Arbeit der in Artikel 1 erwähnten kulturellen Einrichtungen benötigten Materials, z. B. die Einfuhr von Rundfunkgeräten, Vorführapparaten, Schallplatten, Filmen, Büchern, Zeitschriften, Lehr- und Lernmittel, in ihr Hoheitsgebiet aus dem Hoheitsgebiet der anderen Vertragspartei nach Maßgabe ihrer gesetzlichen Bestimmungen in jeder Weise zu erleichtern.
(2) Chaque Partie contractante s’efforcera dans les conditions prévues par sa législation de faciliter à tout égard, l’importation dans son territoire du matériel exclusivement nécessaire au travail des institutions culturelles mentionnées à l’article 1er ci-dessus par exemple, l’importation de postes de T.S.F., d’appareils de démonstration, de disques, de films, de livres, de périodiques et de matériel scolaire et didactique en provenance du territoire de l’autre Partie contractante.

Artikel 8

Dieses Abkommen gilt auch für das Land Berlin, sofern nicht die Regierung der Bundesrepublik Deutschland gegenüber der Regierung der Republik Senegal innerhalb von drei Monaten nach Inkrafttreten des Abkommens eine gegenteilige Erklärung abgibt.

Article 8

Le présent Accord s’appliquera également au Land de Berlin, sauf déclaration contraire faite par le Gouvernement de la République fédérale d’Allemagne au Gouvernement de la République du Sénégal dans les trois mois qui suiveront l’entrée en vigueur du présent Accord.

Artikel 9

(1) Dieses Abkommen wird durch Notenwechsel zum 1. Juli 1969 in Kraft gesetzt.

Article 9

(1) Le présent Accord entrera en vigueur le 1er juillet 1969 par échange de notes.
(2) Dieses Abkommen kann nach Ablauf von fünf Jahren nach seinem Inkrafttreten jederzeit schriftlich gekündigt werden; es tritt sechs Monate nach seiner Kündigung außer Kraft.
(2) Le présent Accord pourra être dénoncé par écrit à tout moment, à l’expiration de cinq ans après son entrée en vigueur; il cessera d’être en vigueur six mois après sa dénonciation.
GESCHEHEN zu Bonn am 23. September 1968 in vier Urschriften, zwei in deutscher und zwei in französischer Sprache, wobei jeder Wortlaut gleichermaßen verbindlich ist. FAIT à Bonn, le 23 septembre 1968 en quatre exemplaires, dont deux en langue allemande et deux en langue française, chacun des quatre textes faisant également foi.


Für die Regierung der Bundesrepublik Deutschland
Brandt
Pour le Gouvernement de la République fédérale d’Allemagne
Brandt


Für die Regierung der Republik Senegal
d’Arboussier
Pour le Gouvernement[ER 1] de la République du Sénégal
d’Arboussier


Errata

  1. Vorlage: Governement