MKL1888:Cerographie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Vorheriger
Cernuschi
Nächster
Ceropegĭa
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: [[{{{Wikisource}}}]]

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Zerographie
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag:
Seite mit dem Stichwort „Cerographie“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
902

korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Empfohlene Zitierweise
Cerographie. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 3, S. 902. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Cerographie&oldid=- (Version vom 01.10.2014)

Cerographie (Kerographie, griech.), ein Verfahren, bei welchem eine Kupferplatte mit einer Wachsschicht überzogen wird, auf welche man eine Zeichnung oder Photographie überträgt, worauf die Linien bis zur Tiefe der Platte einschnitten, die Schrift aber eingedrückt wird. Anfänglich bestimmt, den Holzschnitt zu ersetzen, bedient man sich derselben heute noch in Amerika besonders zur Herstellung von Plänen, Landkarten, von denen man nach Herstellung der vertieften Form auf gewöhnlichem Wege galvanoplastische Klischees zum Druck auf der Buchdruckpresse erzeugt.