MKL1888:Imperiāl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Vorheriger
Imperfektum
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: [[{{{Wikisource}}}]]

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Imperial
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag:
Seite mit dem Stichwort „Imperiāl“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
903, 904

korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Empfohlene Zitierweise
Imperiāl. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 8, S. 903. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Imperi%C4%81l&oldid=- (Version vom 23.09.2014)

Imperiāl (lat.), kaiserlich, großartig, stattlich. Als Substantiv bezeichnet I. (das) ein kühlendes Getränk mit Zitronenschalen, Zucker, Kremortartari, Alkohol etc.; in der Buchdruckerei eine der größten Schriftarten, von 108 typ. Punkten; auch ein großes Papierformat (s. Papier).

Imperiāl (der), russ. Goldmünze im Wert von 10 Silberrubel, 1745 unter der Kaiserin Elisabeth geprägt. Der halbe I., zu 5 Rubel, ist seit 1817 [904] Hauptgoldmünze in Rußland, daher gewöhnlich „Imperial“ schlechtweg genannt; ganze werden nicht mehr geprägt. 1 Halb-I. wiegt gesetzlich 6,544 g, hat eine Feinheit von 916,66, daher Feingewicht 5,9987 g, und ist = 5 Rubel 15 Kop. Silberwährung, = 16,736 Mk.