MKL1888:Roma

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Vorheriger
Röm
Nächster
Romagna
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: Griechische und römische Mythologie

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Roma (Mythologie)
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag: Roma
Seite mit dem Stichwort „Roma“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
915

korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Empfohlene Zitierweise
Roma. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 13, S. 915. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Roma&oldid=- (Version vom 18.07.2015)

Roma (Dea Roma), Personifikation der Stadt Rom, welche schon seit dem 2. Jahrh. v. Chr. im römischen Reich verehrt wurde. Gemeinsam mit Venus erhielt sie in Rom durch Hadrian einen prachtvollen

Meyers b13 s0915 b1.png
Kopf der Roma.

Doppeltempel an der Via sacra unweit des Titusbogens, von welchem noch Reste erhalten sind. R. ward meist in der Weise der Minerva (nur minder jungfräulich), auch amazonenhaft dargestellt (auf der Vorderseite der Silbermünzen mit dem Flügelhelm, s. Abbildung), gewöhnlich sitzend auf einem Haufen von Spolien. Am schönsten aufgefaßt erscheint sie in dem berühmten Wandgemälde des Palazzo Barberini zu Rom; eine gute Statue enthält der Palast der Konservatoren. Vgl. Kenner in den „Sitzungsberichten der Wiener Akademie“ 1857.