MKL1888:Signum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Vorheriger
Signorīa
Nächster
Sigōnio
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: [[{{{Wikisource}}}]]

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Signum (Rom)
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag:
Seite mit dem Stichwort „Signum“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
963

korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Empfohlene Zitierweise
Signum. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 14, S. 963. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Signum&oldid=- (Version vom 20.09.2014)

Signum (lat.), Zeichen, Kennzeichen, Merkmal; besonders das Feldzeichen der römischen Legionen sowie der einzelnen Manipeln und Kohorten, zum Unterschied von dem Vexillum (s. d.), das von der Reiterei

Fig. 4. Fig. 1. Fig. 3.
Meyers b14 s0963 b4.jpg Meyers b14 s0963 b1.jpg Meyers b14 s0963 b3.jpg
Fig.2.
Meyers b14 s0963 b2.jpg
Fig. 1–3. Legionsadler, Fig. 4. Signum eines Manipulus.

und von selbständigen Fußvolkdetachements geführt wurde. Das Feldzeichen der ganzen Legion war (seit Marius) ein auf hoher Stange getragener silberner, auch wohl goldener Adler (Fig. 1), das der Manipeln ein Speer mit einer aufrechten Hand an der Spitze (Fig. 4). Später wurden die Signa auch mit einem Vexillum (wie bei Fig. 2) und mancherlei Verzierungen am Schaft, z. B. Bildnissen von Göttern, Kaisern etc. (Fig. 3), ausgestattet. Die Kohorten hatten wahrscheinlich schon zu Cäsars Zeit besondere Zeichen, seit Trajan den Drachen.