Militärpflicht der Studenten (Großh. Hessen) (1819)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Die Militär-Dienstverhältnisse, in Bezug auf die allerhöchste Verordnung wegen Aufhebung der Beschränkung des Studierens der Bürger- und Bauernsöhne betreffend.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich: Großherzogtum Hessen
Rechtsmaterie: Militärpflicht
Fundstelle: Großherzoglich Hessisches Regierungsblatt 1819 Nr. 10 S. 47
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 8. September 1819
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
{{{EDITIONSRICHTLINIEN}}}
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]


[47]

Die Militär-Dienstverhältnisse, in Bezug auf die allerhöchste Verordnung wegen Aufhebung der Beschränkung des Studierens der Bürger- und Bauernsöhne betreffend.

Um unrichtigen Auslegungen des in No. 1. des Regierungsblattes erschienenen allerhöchsten Gesetzes vom 14. Juni dieses Jahrs – wonach unter Aufhebung früherer Beschränkungen Jeder ohne Unterschied des Standes und der Geburt zum Studieren zugelassen werden soll, – zeitig genug vorzubeugen, so wird hiermit zu öffentlicher Wissenschaft bekannt gemacht, daß durch jenes Gesetz an den bisherigen Militärdienstverhältnissen nichts geändert worden ist, und daß alle sich den Studien widmende junge Leute, welche der Conscription unterworfen sind, dieser Pflicht fernerhin Genüge leisten müssen und eintretenden Falles zum Militärdienste werden gezogen werden. Man ermahnt daher die Eltern und Curatoren, ihre Söhne und Curanden nicht eher zu den Studien zu bestimmen, als bis sie Befreiung vom Militärdienste nachgesucht und erhalten haben, indem sie es sonst sich selbst beizumessen [48] haben, wenn bei dem späterhin sie treffenden Aufrufe ihre Studien und die weiter damit verbundenen Absichten bei den Militärbehörden nicht als alleiniger Berücksichtigungsgrund gelten können, um sie jener Pflicht gegen den Staat zu entheben.

Darmstadt den 27. August 1819.
Großherzoglich Hessisches Oberkriegs-Colleg daselbst.
v. Weyhers.  Klipstein. Scriba.
vt. Scriba.