Mordmaschine 43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Kurt Schwitters
Illustrator:
Titel: Mordmaschine 43
Untertitel:
aus: Der Sturm, 11. Jahrgang, Heft 2 (Mai 1920), S. 23–24
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1920
Verlag:
Drucker:
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Blue Mountain Project
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: [1]
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[23] Mordmaschine 43

Kurt Schwitters

Willkommen, 260 tausend ccm.

Ich deiner,

Du meiner,

Wir mir.

Und Sonne Unendlichkeit lichten die Sterne.

Leiden leidet Tau.

O wehe du mir!

Amtliches:

5000 Mark Belohnung!

Eine Kiste ist schräg, besonders deine Kiste.

Es gibt kein Eigentum mehr, nur der Kommunismus kennt noch Eigentum.

Ich welke das Rohr, denn es gibt kein Rohr mehr.

Ich blättre die Uhr, denn es gibt keine Uhr mehr.

1, 2, 3, 4, 5, 6, sieben.

Sonntag grünt Wärme.

Der Elefant.

Der dicke Elefant.

Falls mehrere Personen auf die Belohnung Anspruch erheben sollten, behallen wir uns die Verteilung unter Ausschluss des Rechtsweges vor.

Der Magistrat
der königl. Haupt- und Residenzstadt.
I. V. Leber.


Eine Stunde ist schwarz, viel Leben lieben streben, denn die Katze tanzt Mücken wogen Strick schwarze Tinte Silber schweben Regenwurm. Soda, Soda, mehr Soda in die Leiche. Bedenkt doch, 5000 Mark Belohnung. Bildende Künstler sind natürlich ausgeschlossen. Zunächst lerne man die primitivsten Regeln der Kunst. Schulen gibt es nicht mehr, denn es gibt nur noch Fabriken. Kunst wird in Kunstfabriken fabriziert. Jeder Künstler bekommt eine Zelle, am besten gleich mit Zwangsjacke (zum Schutze des Publikums). Maschinen stampfen kreisen Räder Hirn. Damit fängt es an. Ich will, ich will! Greift Riesen wölben überlaut: Ich muss? Nein, niemand muss müssen. Der Künstler will, er will etwas, Technik, Moral, Ideen, Kathedrale, kurz: Programm. 5000 Mark Belohnung für eine schräge Kiste! Gut, fabrizieren wir eine Regenwurmpalette, dreieckig Segantini. (De mortuis nil, nisi bene). Rohr blitzen Schleier Schilf. Welch ein Programm! Ich herbe Rohr, der Schmerz schlägt Tore. Weil deine Schenkel sprühen.

Der Schlüssel.

Der Schlüssel ist verloren. (I. V. Leber). 5000 Mark Belohnung gegen den Urheber des Herrn Stadtdirektors, ich welke windes Blatt.

1, 2, 1, 2, 1, 2, 1.

Hier starb der Besitzer der Adlerapotheke. Von seinem plötzlichen Tode ereilt, wurde gestern Senator Wilhelm Kyland. Zur Linderung der Kohlennot hatte der hiesige Arbeiter- und Soldatenrat durch unvorsichtige Spielerei mit städtischen Knochen zwei Finger der rechten Hand verloren, der Notar wurde aufgerissen. Das kann kein guter Deutscher wollen. Wir müssen unser Vaterland vor dem Schlimmsten bewahren! Das ist jedermannes Pflicht. Auf, meldet euch freiwillig! Schützt mit uns die Nationalversammlung! Zeigt, dass es noch treue deutsche Männer gibt! Es gibt keine Waffen mehr, das ist der Expressionismus.

Brüder im Reiche!

Millionen von Menschen arbeiten täglich [24] 24 Stunden, ich auch. Es ist nicht gut, wenn ein Schriftsteller zuviel Verehrer hat. Nur der Sumpfflanzen ist der Ueberfluss an Feuchtigkeit nicht schädlich. Es ist nicht gut, wenn ein Schriftsteller zuviel Verehrer hat. Wir winden Blumen um die Gänse wimmern Lumpen, Knochen, Eisen. Hasenfelle knöchern Beine. Windeln rasen. O Häschen, du Häschen, kleines!

Möbelwagen schlingen Augen dampfen Blumen.

Torf, Torf, Torf.

Möbelwagen grin-sen Greise rädern Apfelkähne.

Schellfisch, Schellfisch, Scholle.

Möbelwagen leibern Hitzestippen wehen Glimm.

Scholle, Scholle, Knurrhahn.

Möbelwagen glänzen Hirne weinen Räder Trommeln.

Knurrhahn, Knurrhahn, Kabeljau.

Möbelwagen greisen Greise, leibern Leiber.

5000 Mark Belohnung, Leiche 43.

Ich schenke meine grüne Lende in sanfte Hände. Auf Fingerspitzen trägt man einen grünen Frosch in glimmes Bett. Kritiken, Kataloge türmen sanfte Betten weiche Glimm. Ein Karpfen träumt von grünen Lenden mir. Und Sonne Unendlichkeit leuchten die Türme. Weich fallen Falten Betten Türme Karpfen grüner Frosch. Weich fallen Falten Karpfenbeine, meine Kleine. Johannes Brüder lispeln flink. Nicht schlagen! Grüner Frosch, dein Knie! Karpfen! Karpfen! Weiss schenken Türme Betten Karpfen Milch entgegen. Schlank stachelt Fisch den Karpfen grün Erwachen Schlaf. Wir schlafen Betten Türme Wellen Wellen Wellen, ein Meer, Woge volles Meer. Spritzt Funken Peitsche Rosenketten Türme. Nachtfalter froschen grünen Karpfen Sonne schlank. Heiss stachelt Leder weisse Fische. Nicht schlagen, ich bin krank. Du spüre mir die Beine kochen glimm den Karpfen. Ich deiner, du meiner, wir mir. Du spüre mir die Beine halten stark den Schlag. Ich winde Rosenbluten und versenke, du schlage mir zu dir. Schlag zu, schlag zu, ich winde Schmerzen Tore Strahl. Sumpfflanzen fliessen Uebermass Verehrer Lumpen Knochen sehr. O du, ich winde Rosenbluten schreien Schreie, bellen Schreie Turm. O du, ich woge Peitsche glimme Sonne Welt Unendlichkeit, du meiner, wir. O Karpfen[,] Karpfen Taumel schräge Kiste Turm. 5000 Mark Belohnung für den Urheber, ich welke Rohr.

Auf welche Weise der jung verheiratete Krieger in den Brunnen geraten ist, erscheint rätselhaft. Der Mann hatte 6 Vorzüge: 1. Prima Hanfgarn. 2. Tadelloses Sitzen. 3. Prima Uhren. 4. Kein Zeitverlust. 5. Kein Pechkochen nötig. 6. Sehr billig. Ihr aber: achtet auf Spartakus!