Otto Kade

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Otto Kade
Otto Kade
[[Bild:|220px]]
* 6. Mai 1819 in Dresden
† 19. Juli 1900 in Bad Doberau
Musikhistoriker, Organist, Chorleiter und großherzoglicher Musikdirektor in Schwerin
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie, Vater von Reinhard Kade
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116012218
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Die ältere Passionskomposition bis zum Jahre 1631. Gütersloh: Bertelsmann, 1893
  • Die älteren Musikalien der Stadt Freiberg in Sachsen. Leipzig: Breitkopf & Härtel 1888 Google-USA* = Internet Archive
  • Die Musikalien-Sammlung des Grossherzoglichen Mecklenburg-Schweriner Fürstenhauses aus den letzten zwei Jahrhunderten. Schwerin u. Wismar 1893 u. 1899.

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Paul Scudo: Der Chevalier Sarti oder musikalische Zustände Venedigs im achtzehnten Jahrhundert. Ein Roman. Aus dem Französischen übersetzt und mit musikalischen Anmerkungen begleitet von Otto Kade. Dresden: Kuntze, 1858 MDZ München, MDZ München = Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]